Liveticker Verbandsliga

... lade FuPa Widget ...

VfB 1906 Sangerhausen auf FuPa

SV 1890 Westerhausen

Dmytrochenko - Leontiiev,Fricke, Stockhaus, Borchardt, Eggert, Timpe, Müller ( 75. Maulhardt ), Marques Ribas ( 85. Kim ), Roldan Arias, Silveira ( 40. Eheleben )

VfB 1906 Sangerhausen I

Bemmann - D. Schulz, Olbricht, Trautmann, Hildebrandt ( 62. Hennig ), J. Hetke, Rauer, Dietze, Ndiaye ( 68. Scholz ), Schäffner, Ibold

Zuschauer: 217 ( davon rund 30 aus SGH; vielen Dank für Eure Unterstützung ),

Schiedsrichter Benjamin Petri ( Irxleben ) - Marcel Hosenthien, Benjamin Lanzki

Gelbe Karten: Leontiiev, Borchardt, Kim ( alle Westerhausen ) - Bemmann, J. Hetke, Ndiaye ( alle VfB )

Gelb - Rote Karten: Keine

Rote Karten: Keine

Tor: 1 : 0 ( 8. Roldan Arias )

Spielbericht: Nach einer guten und couragierten Auswärtsleistung hat sich der VfB heute leider nicht mit einem oder mehreren Punkten belohnt. Die Gastgeber waren nicht besser, nutzten aber eine ihrer Chancen eiskalt. In der 8. Minute übersah Schiedsrichter Petri ein klares Foulspiel an Hildebrandt im Mittelfeld, die Gastgeber fuhren einen Konter über rechts und Roldan Arias vollendete eiskalt. Nur vier Minuten später schoss "Keffke" einen Freistoß aus 20 Metern nur sehr knapp über das Tor. In der 22. Minute fuhr der VfB einen gefährlichen Konter über Kevin und Marcel. Westerhausen klärte in höchster Not. In der 28. Minute und in der 45. Minute musste "Bemme" zwei Glanztaten zeigen um den Rückstand im Rahmen zu halten. In der 2. Halbzeit waren die Gäste teilweise drückend überlegen und hatten auch die klareren Chancen ( 51. Marcel verpasst eine Flanke von Hildebrandt äusserst knapp; 53. gute Ablage von Ibold auf Dietze-Flanke rutscht ab; 60. Klasse Flanke Ibold auf Kevin-dieser schiesst aus drei Metern ( ! ) über das Tor; 72. Kopfball Kevin nach Ecke aus Nahdistanz über`s Tor ). Westerhausen beschränkte sich auf`s Kontern und hatte nur wenige Chancen ( 59. Freistoß aus 18 Metern-Maik hält im Nachfassen; 76. VfB klärt in höchster Not gegen Roldan Arias; 90. Maik klärt in höchster Not zur Ecke ). So stand der VfB am Ende wieder mit leeren Händen da. Nun hat der VfB drei Sechspunkte Spiele vor der Brust ( zu Hause gegen Schönebeck und Dölau, dann auswärts in Arnstedt.  Hier braucht die Mannschaft unbedingt die Unterstützung seiner treuen Fans. Also wir sehen uns die nächsten beiden Freitage im Friesenstadion. Es geht darum, dass der VfB auch im nächsten Jahr Verbandsliga spielt. Auf geht`s VfB!

VfB 1906 Sangerhausen I

Bemmann - D.Schulz, Trautmann, Olbricht, Dietze, Rauer, Worch ( 68. Scholz ), Hetke ( 84. L.Weise ), Hildebrandt, Ndiaye ( 63. Hennig ), Schäffner

SG Rot-Weiß Thalheim

Kotzbau - Oertel, Krüger, Anton, Teichert, Trojandt, Grunert, Zilke ( 82. Roeder ), Unholzer ( 68. Koch ), Bader, Lochmann ( 82. Kretzschmar )

Zuschauer: 48

Schiedsrichter: Alrik Luther - Christian Petzka, Jens Rosenbaum ( alle Halle )

Torfolge: 0 : 1 ( 3. Grunert ), 0 : 2 ( 20. Lochmann ), 1 : 2 ( 38. Olbricht ), 1 : 3 ( 43. Lochmann ), 2 : 3 ( 67. Rauer ), 2 : 4 ( 73. Koch )

Gelbe Karten: Anton, Grunert, Lochmann ( alle Thalheim )

Gelb Rote Karten: Keine

Rote Karten: Keine

Spielverlauf: Mit einer völlig unnötigen Niederlage für den VfB endete heute das Punktspiel gegen Thalheim. Die Gäste waren nicht etwa besser. Dafür machten es die Gastgeber Thalheim ganz einfach. Die Tore eins bis drei der Gäste wurden durch den VfB entweder durch haarsträubende Fehler im Mittelfeld oder in der Abwehr "vorbereitet". Jeden Fehler des VfB nutzten die Gäste gnadenlos aus. Die Gäste schossen insgesamt vier Mal auf das Tor des VfB und trafen immer, ohne das "Bemme" den Hauch einer Chance hatte. Zu allem Überfluss verschoss Danny Schulz in der 55. Minute einen Foulelfmeter. Seinen ganz schwachen Schuss konnte Kotzbau sicher parieren. Vorher foulte der Gästetorwart Kevin Schäffner im Strafraum. Bei einer ähnlichen Situation in der 42. Minute blieb der Elfmeterpfiff für Thalheim aus. Diese Spiel zeigte erschreckend deutlich, dass der VfB Pascal Ibold nicht  ersetzen kann. Nur wenn "Calli" noch viele Spiele in der 2. Halbserie bestreitet, kann wohl die Klasse gehalten werden. Jetzt geht es nächsten Sonntag nach Westerhausen. Danach folgen hintereinander jeweils Freitagabend die vorentscheidenden Heimspiele gegen Dölau und Schönebeck. Auf geht`s VfB!

VfB 1906 Sangerhausen I

Bemmann - J. Hetke, Mosebach, Trautmann, Hildebrandt ( 60. Scholz ), Rauer, Ibold ( 85. Hennig ), Olbricht, Dietze, Ndiaye, Schäffner

BSV Halle-Ammendorf

Guth - Siegel ( 74. Richter ), Zern, Grünewald ( 35. Saul ), Große, Cramer ( 68. Frohne ), Keitel, Renner, Mock, Wehlert, Zorn

Schiedsrichter: Christian Wesemann ( Quenstedt ) - Tim Heyer ( Halberstadt ), Sarah Hartmann ( Elbingerode )

Zuschauer: 94

Torfolge: 0 : 1 ( 25. Zern ), 0 : 2 ( 29. Siegel ), 0 : 3 ( 37. Siegel ), 0 : 4 ( 47. Renner ), 0 : 5 ( 79. Rohne )

Gelbe Karten: Keitel, Richter ( beide Ammendorf )

Gelb-Rote Karten: Keine

Rote Karten: Keine

Spielbericht: Mit einer deutlichen Niederlage endete das erste Heimspiel des VfB in der Verbandsliga im Jahr 2019. In dieser Deutlichkeit war dies nach dem Auswärtssieg in Haldensleben nicht zu erwarten. Das Ergebnis bedeutet einen herben Rückschritt im Kampf um den Klassenerhalt. Die Gäste waren dem VfB in allen Belangen überlegen. Allein "Calli" setzte immer wieder zu einem Solo an und war auch torgefährlich. Nur in den 25 Minuten nach dem 0 : 4 erarbeiteten sich die Gastgeber einige Chancen ( 50. Schuss Ibold-Guth sicher; 58. Angriff über mehrere Stationen-Ibold scheitert aus Nahdistanz; 64. Schuss J.Hetke-Guth sicher; 66. Freistoß Ibold aus 18 Metern-Glanztat Guth zur Ecke; 75. Doppelpass Ibold-Schäffner-Ammendorf klärt zur Ecke ). Die größte Chance wurde in der 44. Minute zurückgepfiffen. Als Ibold die Möglichkeit hatte allein auf das Tor zu laufen, wurde er, umstritten, wegen Abseits zurückgepfiffen. An der verdienten Niederlage ändert dies aber nichts. Wie sagte Traute nach dem Spiel zutreffend: "Uns wurden heute unsere Grenzen aufgezeigt." Die Chance zur Rehabilitation hat die Mannschaft am nächsten Wochenende leider nicht. Das Spiel in Kelbra wurde ja auf den 30.04.2019 verlegt. Aufgabe aller ist es das Spiel und das Ergebnis so schnell wie möglich aus den Köpfen heraus zu bekommen. Am15.03.2019 gilt es dann zu Hause gegen Thalheim. Auf geht`s VfB!

PS: Der Gästespieler Timo Grünewald verletzte sich in der 1. Halbzeit schwer. Er wurde noch während des Spieles von Lutz Schülbe in ein Krankenhaus gefahren. Wir wünschen Timo auf diesem Weg gute Besserung!

franks Kolumne300x200

Haldensleber SC

Switala - Schunaew, Christovao ( 55. Mäde ), Girke, Krüger, Wille, Hevekerl, Siegmund ( 75. Hampel ), Sacher, Krause ( 65. Lipowski ), Hübner

VfB 1906 Sangerhausen I

Bemmann - D.Schulz, Mosebach, Trautmann, Dietze, Rauer, Hildebrand, Ndiaye, Ibold ( 86. Scholz ), J. Hetke ( 90. Eisler ), Schäffner ( Hennig )

Schiedsrichter: Nick Kahlert ( Schlanstedt ) - Alexander Kroll, Maximilian Peter Müller

Zuschauer: 51

Gelbe Karten: Switala, Hevekerl ( beide Haldensleben ) - D. Schulz ( VfB )

Gelb - Rote Karten: Keine

Rote Karten: Keine

Torfolge: 0 : 1 ( 43. Schäffner ), 0 : 2 ( 82. Ibold )

Einschätzung: Der VfB startete mit einem hochwichtigen Auswärtssieg in die 2. Halbserie der Saison 2018 / 2019. Nach den Ergebnissen vom Freitag und Samstag musste der VfB unbedingt punkten. Die Mannschaft von Trainer Raik Olbricht ist jetzt wieder Drittletzter der Tabelle und hat Anschluss zum unteren Mittelfeld der Tabelle gefunden. Dazu an Mannschaft und Trainer die herzlichsten Glückwünsche des gesamten Vereines und aller Fans. Nun gilt es am Freitagabend ( Achtung! Anstoßzeit schon 19.00 Uhr ) wieder ein gutes Spiel zu machen und zu punkten. Dazu braucht die Mannschaft Eure Unterstützung! Also wir sehen uns am Freitagabend im Friesenstadion gegen Ammendorf! Auf geht`s VfB!

MSV Eisleben

Kansy - Prengel ( 46. Nwankwo ), Ahlert, Koplin ( 70. Büscher ), Ebert, Parthier ( 80. Bloßfeld ), Thiel ( 70. Suchy ), Ahlert, St. Müller, Shoshi ( 13. Kanig, 70. Schmidt ), Stober ( 80. Hoffmann )

VfB 1906 Sangerhausen I

T. Weise - D. Schulz, Olbricht, Hildebrandt, Dietze, Rauer, T. Hetke, Eisler ( 46. Hennig ), Scholz ( 46. Wiltschka ), Ndiaye, Schäffner

Schiedsrichter: Kay Schröter - Peter Kurth, Frank Kagelmacher

Gelbe Karten: Keine

Gelb-Rote Karten: Keine

Rote Karten: Keine

Torfolge: 1 : 0 ( 52. Nwankwo ), 1 : 1 ( 67. Hennig ), 2 : 1 ( 80. Nwankwo )

Spielbericht:

Der VfB hat heute sein letztes Vorbereitungsspiel beim MSV Eisleben verloren. Dabei war die Niederlage zur Halbzeit nicht absehbar. Der VfB stand in der Abwehr sicher und ließ den Gastgebern nur zwei Chancen ( 23. Schuss Kanig an den Außenpfosten; 40. Kanig allein vor dem Tor-Tom hielt glänzend ). Der VfB hatte einige Chancen mehr, nutzt aber keine ( 7. Konter über Scholz-MSV klärt in höchster Not; 17. Lattenkopfball Schäffner nach einer Ecke; 28. Scholz frei vor dem Tor-überhastet aus 20 Metern vorbei; 33. Konter Doppelpass Tom Hetke-"Ossi"- zu schwache Eingabe von Tom; 35. Kopfball Schäffner über den Torwart-MSV rettet auf der Linie ). Die Kräfteverhältnisse änderten sich in der 2. Halbzeit. Der VfB verteidigte nicht mehr so konsequent, kam mit Nwankwo überhaupt nicht zurecht und die Gastgeber hatten ein klares Chancenübergewicht. Dabei hätte der VfB noch in Führung gehen können. In der 48. Minute lief Max allein auf das Tor zu-schoss aber über`s Tor. Dann übernahmen die Gastgeber das Zepter und hatten viele Chancen ( 49. Riesenchance Kanig-über´s Tor; 52. Fernschuss Eisleben-Tom kommt gerade noch an den Ball und lenkt den Ball zur Seite-die gesamte Abwehr schläft und Nwankwo schiebt ein; 55. Stober fällt im Strafraum-kein Elfmeter; 56. Nwankwo allein vor Weise-Tom rettet mit Glanztat; 63. Scharfe Eingabe von links-Olbricht schiesst fast ein Eigentor-folgende Ecke klärt der VfB auf der Linie; 66. Nwankwo spielt quer im Strafraum-VfB rettet im letzten Augenblick ). Im Gegenzug gibt es einen Konter über rechts - Max taucht rechts allein auf und schiebt den Ball überlegt in das lange Eck. In der 73. Minute gab es noch einmal den gleichen Konter. Dieses Mal schob Max den Ball aber am langen Pfosten vorbei. Danach übernahm wieder Eisleben das Zepter. Nach einem Abwehrfehler gingen die Gastgeber wieder in Führung. Nwankwo musste dann verletzt raus. Dirk Pfeiffer brachte keinen neuen Spieler und probte offensichtlich das Unterzahlspiel. Eisleben hatte trotzdem noch zwei Chancen ( 83. Konter-Tom rettet in höchster Not; 90. bei einem Angriff drei gegen eins kann Danny klären ). Auf Grund der Steigerung in der zweiten Halbzeit geht der Sieg für die Gastgeber in Ordnung. Welche Lehren gibt es aus diesem Spiel? Der VfB muss in der Defensive neunzig Minuten konzentriert spielen und nicht nur fünfundvierzig und das alte Lied die Chancenverwertung. Nun gibt es noch drei Trainingseinheiten bis zum ersten Spiel der Rückrunde in Haldensleben. Dann gilt es. Auf geht`s VfB!

VfB 1906 Sangerhausen I

T.Weise - D. Schulz, Mosebach, Rauer, Dietze, Olbricht, Worch ( 46. Hildebrandt ), Ndiaye, Scholz ( 46. Eisler ), Hennig, J. Hetke

FSV Preußen Bad Langensalza

Arnold ( 46. Geißler ) - Gothe, Jaeger, Liebe ( 46. Müller ), Schoenau, Franke ( 46. Finger ), Hummel ( 46. Weißenborn ), Kleinert ( 46. Karbstein ), Fiß, Moschkau ( 46. Steinmetz ), Engel

Schiedsrichter: Kay Schröter ( Kelbra ) - Jenny Wendrich, Tobias Kuhnert

Gelbe Karten: Schoenau ( Bad Langensalza )

Gelb-Rote Karten: Keine

Rote Karten: Keine

Torfolge: 1 : 0 ( 32. Hennig ), 1 : 1 ( 52. Hummel ), 2 : 1 ( 64. Eisler ), 2 : 2 ( 78. Fiß ), 3 : 2 ( 80. Hennig )

VfB 1906 Sangerhausen I

T.Weise - Dietze, Trautmann ( 46. Worch ), Mosebach, D. Schulz ( 46. T. Hetke ), Olbricht, Rauer, Eisler ( 46. Scholz ), Hildebrandt ( 46. Hennig ), J. Hetke, Schäffner

BSV Eintracht Sondershausen

Rusek - Treuse, Kuchmann, Brunner, Bernsdorf, Nowak, Grisgraber, Hotze, Haspra, Gibala, Zimmermann

Schiedsrichter: Martin Lee Wolter ( Halle ) - Jürg Schaper, Lukas Dennis Pötzsch

Gelbe Karten. Keine

Gelb-Rote Karten: Keine

Rote Karten: Keine

Torfolge: 1 . 0 ( 25. J. Hetke ), 2 : 0 ( 39. Schäffner ), 3 : 0 ( 45. Dietze ), 4 : 0 ( 66. Dietze ), 5 : 0 ( 70. Hennig )

Spielbericht: Sehr deutlich hat heute Nachmittag die Mannschaft von Raik Olbricht gegen den sechsten der Thüringenliga gewonnen. Dabei zeigte die Mannschaft nach langer Zeit zwei wichtige Dinge: 1. zu null in der Abwehr und Effektivität in der Chancenverwertung. Dabei begannen die Gäste wie die Feuerwehr. Schon in der fünften MInute erzielten sie ein Abseitstor. Danach hatten sie in der 1. Halbzeit nur noch eine Chance als Brunner in der 35. Minute freistehend an Tom Weise scheiterte. Der VfB hatte in der 1. Halbzeit einige Chancen ( 14. gute Kombination, Sondershausen klärt; 16. Schäffner knapp über das Tor; 21. Direktschuss Rauer-knapp über das Tor; 24. Schuss Dietze-Torwart sicher; 25. Flanke von rechts-Direktschuss Janek 1 : 0; 39. zweite Flanke nach einer Ecke-Kopfball Schäffner 2 : 0; 41. gefährlicher Schuss Hildebrandt knapp vorbei: 45. gute Kombination über mehrere Stationen-Flachschuss Dietze 3 : 0 ). Zur Halbzeit wechselte Raik alle vorhandenen Feldspieler ein. Ab der 75. Minute hatten die Gäste einige Chancen ( 76. Heber über Weise-Mosebach rettete auf der Linie; 78. Kopfball nach Ecke-knapp vorbei; 80. Freistoß Bernsdorf-Weise sicher; 84. Schuss aus 20 Metern-Weise sicher; 88. Schuss Brunner-VfB lenkt Ball knapp über das Tor ), konnten aber kein Tor erzielen. Die Gastgeber erspielten sich ebenfalls viele Chancen ( 52. gute Kombination-Sondershausen klärt im letzten Moment; 62. Solo Schäffner-Sondershausen klärt zur Ecke; 66. Flügellauf Scholz rechts-weiche Flanke zur Mitte-Dietze lässt den Ball mit dem Oberkörper in das Tor tropfen 4 : 0; 68. Konter über mehrere Stationen-Scholz aus Nahdistanz über das Tor; 70. Konter über mehrere Stationen-Dietze auf Hennig-überlegter Schuss zum 5 : 0; 83. Großchance Worch-Gästetorwart rettet; 85. Solo Hennig-allein vor dem leeren Tor-vorbei; 86. mehrere Großchancen hintereinander-zuletzt Schäffner an die Latte ) und erhöhten auf 5 : 0. Auf dieser Leistung lässt sich sicher aufbauen. Gegenüber dem Spiel in Stedten gab es eine klare Steigerung. Ein großes Dankeschön gilt den fairen Gästen und den 35 frierenden Zuschauern für ihre Unterstützung. Nun geht es am nächsten Samstag zu Hause gegen Bad Langensalza. Auf geht`s VfB!

SV Romonta 90 Stedten

Kuhnt - Blaschke, M. Meintschel ( 46. Kreße ), Fialkovskyy, Siedler ( 46. Nachtweih ), Köhler ( 46. Sieber ), Hesse, Rackwitz, Willer, Grünhage ( 46. T. Meintschel ), Böttger

VfB 1906 Sangerhausen I

Brünoth - Rauer, Franke, Trautmann, Worch, Dietze, Olbricht, Wiltschka, Scholz, Hildebrandt ( 85. Glieber ), Hennig

Schiedsrichter: Christopher Große - Maximilioan Lemaire, Tobias Kuhnert

Gelbe Karten: Franke, Trautmann ( beide BVfB )

Gelb-Rote Karten: Keine

Rote Karten: Keine

Torfolge: 1 : 0 ( 17. Willer ), 2 : 0 ( 27. Böttger ), 3 : 0 ( 41. Willer ), 4 : 0 ( 71. Fialkovskyy ), 4 : 1 ( 73. Rauer ), 4 : 2 ( 83. Dietze )

Mit dem letzten Aufgebot trat der VfB heute in Stedten an. Nach einem klaren Rückstand konnte die Mannschaft um Mannschaftskapitän Marcus Rauer durch nicht nachlassenden Kampfgeist noch zwei Treffer erzielen. Nun geht es am nächsten Samstag um 13.00 Uhr in Sandersdorf zum nächsten Testspiel. Es ist zu hoffen, dass Trainer Raik Olbricht dann mehr Spieler zur Verfügung stehen. Auf geht`s VfB!

... lade FuPa Widget ...
VfB 1906 Sangerhausen auf FuPa

Verein

 

Jetzt VfB Mitglied werden

vfb alle 1300x580

Gleich anmelden &  Vorteile sichern

Vereinsspielplan

... lade Modul ...
VfB 1906 Sangerhausen auf FuPa

Aktuelles Spielplakat

VfB Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Vorlage HP Veranstatungen

VfB Vereins- Feriencamp

Informationen zu den Feriencamps 2021 erhalten Sie im Sportbüro des VfB!!

 

Fussball aktuell

... lade FuPa Widget ...
VfB 1906 Sangerhausen auf FuPa

Besucher ab 1.02.2019

HeuteHeute106
Diese WocheDiese Woche1894
MonatMonat935
GesamtGesamt504001
Gäste 124

1.Männer Tabelle

... lade FuPa Widget ...
VfB 1906 Sangerhausen auf FuPa

Die Macht der Berg- und Rosenstadt