Liveticker Verbandsliga

... lade FuPa Widget ...

VfB 1906 Sangerhausen auf FuPa

VfB 1906 Sangerhausen I

Brünoth - D. Schulz ( 79. Kannenberg ), Olbricht, J.Hetke, Kern, Eisler, Hildebrandt, Nowak, Hennig ( 66. Kamprath ), Schäffner, Sylla

SV 1890 Westerhausen

Klötzer - Fricke, Stockhaus, Hägemann, Schmidt ( 72. Wolschke ), Müller ( 76. Grund ), Frye ( 63. Neubauer ), Brahmann, Borges Carvalho, Bäcker, Roldan Arias ( 70. Marques Ribas )

Zuschauer: 101

Schiedsrichter: Albert Lehmann ( Dessau-Roßlau ) - Jens Rosenbaum ( Halle-Ammendorf ), Sebastian Görmer ( Dessau-Roßlau )

Gelbe Karten: Brünoth, Kern, Eisler, Olbricht, Nowak ( alle VfB ) - Stockhaus ( Westerhausen )

Gelb-Rote Karten: Keine

Rote Karten: Borges Carvalho ( Westerhausen - 90. Minute - Tätlichkeit )

Torfolge: 0 : 1 ( 24. Borges Carvalho ), 0 : 2 ( 27. Roldan Arias ), 0 : 3 ( 35. Müller ), 0 : 4 ( 58. Borges Carvalho ), 1 : 4 ( 60. Nowak )

Spielbericht: Das Punktspiel gegen Westerhausen hat der VfB heute Abend mit 1 : 4 verloren. Ursache der Niederlage waren Frye und Borges Carvalho, die der VfB nie in den Griff bekam und eine gnadenlose Chancenauswertung der Gäste. Kämpferisch gab der VfB alles, vergab aber die sich bietenden Großchancen. Die erste Chance hatten die Gäste schon nach 20 Sekunden, Borges Carvalho scheiterte aber an Eric. In der 10. Minute startete Seny ein Solo von der Mittellinie, umspielte den Torwart und verstolperte dann den Ball. In der 11. Minute rettete Hildebrandt in höchster Not gegen Borges Carvalho. Dann hatten die Gäste in der ersten Halbzeit noch drei Chancen und erzielten drei Tore ( 24. Konter über Borges Carvalho; 27. Konter der Gäste-Foulspiel an "Eisbär Junior" nicht geahndet-Glanztat von Eric-Roldan Arias im Nachschuss; 35. Direkter Freistoß über die Mauer durch Müller ). Der VfB hatte in der ersten Halbzeit weitere Chancen, konnten aber keine nutzen ( 22. Heber Janek aus der eigenen Hälfte-Klötzer klärt per Kopf; 23. Konter über Janek-Klötzer sicher; 38. Großchance Kern-Torwart sicher; 41. abgefälschter Schuss von Kern-den folgenden Kopfball setzte Hennig an die Latte ). In der zweiten Halbzeit spielten die Gäste clever das Spiel runter und machten aus drei Chancen ein Tor ( 46. Eric rettet vor Borges Carvalho zur Ecke; 57. fast Eigentor durch den VfB-Eric rettet zur Ecke; 58. Borges Carvalho aus Nahdistanz nach Ecke zum 0 : 4 ). Ab der 60. Minute versuchte der VfB das Ergebnis noch zu verbessern, was aber nur teilweise gelang ( 60. 1 : 4 Nowak im Nachsetzen; 65. Schlenzer Nowak aus 20 Metern vorbei; 75. Hildebrandt scheiterte aus Nahdistanz an Klötzer-Sylla verstolpert den Nachschuss; 83. Großchance Eisler aus Nahdistanz-vorbei; 90+2 Freistoß Janek aus 18 Metern - lenkt Klötzer zur Ecke. Nun heißt es für den neuen Trainer die Köpfe der Spieler so schnell wie möglich frei zu bekommen. Das nächste Spiel ist erst am 17.10. in Dessau. Etwas Zeit um an einigen Stellschrauben zu drehen. Ein großes Dankeschön geht an "Bemme", "Kanne" und "Raui", die nach dem Kelbraspiel in wechselnder Besetzung das Training durchführten bzw. von der Bank coachten.

Haldensleber SC

Switala - Duda, Kaschlaw ( 89. Reuter ), Girke ( 36. Mäde ), Stadler ( 83. Schunaew ), Wille, Hauer ( 63. Krüger ), Sacher, Krause, Thieke ( 56. Hasse ), Zimmermann

VfB 1906 Sangerhausen I

Brünoth - Rauer, Kern ( 52. Nowak ), D. Schulz ( 84. Hennig ), Olbricht, Ibold ( 88. Sylla ), Eisler, Hildebrandt, Scholz, J. Hetke, Schäffner

Zuschauer: 101

Schiedsrichter: Hannes Westphal ( Tangermünde ) - Michael Damke ( Gardelegen ), Thomas Westphal ( Tangermünde )

Gelbe Karten: Switala, Sacher, Zimmermann ( alle Haldensleben ) - J. Hetke, Olbricht ( beide VfB )

Gelb - Rote Karten: Keine

Rote Karten: Wille ( Haldensleben - 19. Minute )

Torfolge: 1 : 0 ( 65. Krüger - Foulelfmeter )

Einschätzung: Der VfB konnte heute aus Haldensleben keine Punkte entführen, obwohl die Gäste über 70 Minuten in Überzahl waren. Die Gäste haderten in dieser Saison das erste Mal mit den Schiedsrichtern. der VfB wurde in zwei entscheidenen Situationen benachteiligt. Kurz vor der Halbzeit wurde der Führungstreffer von "Calli" wegen angeblichen Abseits nicht gegeben und dem Elfmeter soll eine Schwalbe aus dem Lehrbuch vorangegangen sein. Wir sollten die Niederlage aber nicht nur auf die Schiedsrichter schieben. Immerhin hatte der VfB 70 Minuten Zeit in Überzahl einen oder mehrere Treffer zu erzielen. Nun gibt es am Freitag um 19.30 Uhr ( Anstoßzeit beachten! ) das schwere heimspiel gegen Westerhausen. Wir sollten die Hoffnung nicht aufgeben und unsere Mannschaft weiter zahlreich und lautstark unterstützen! Auf geht`s VfB!

 

VfB 1906 Sangerhausen I

Brünoth - Eisler, Rauer, Kern, Olbricht, Fuhrmann, Hildebrandt, Nowak, Sylla; J. Hetke, Schäffner, Dietze, Kamprath, Meintschel, Hennig

FC Rot-Weiß Erfurt

T. Schneider - Stelzer, Aguilar Alvarez, Startsev, T. Müller, Bärwolf, Bogicevic, Mergel, Oeftger, Kahlef, Beseni, Panchot, Bär, Sivaci, Abou, Chaabi, Ndiaye, S. Schneider, Amados

Zuschauer: 175 ( darunter viele RWE - Fans )

Schiedsrichter: Hendrik Miekautsch ( Wimmelburg ) - Christopher Große, Marcel Wolf

Gelbe Karten: Keine

Gelb-Rote Karten: Keine

Rote Karten: Keine

Torfolge: 0 : 1 ( 11. Bogicevic ), 0 : 2 ( 13. Mergel-Foulelfmeter ), 0 : 3 ( 15. Kahlef ), 0 : 4 ( 17. Panchot ), 1 : 4 ( 25. J. Hetke ), 1 : 5 ( 41. Mergel ), 1 : 6 ( 69. Chaabi ), 1 : 7 ( 76. Ndiaye ), 1 : 8 ( 80. Sivaci ), 1 : 9 ( 90. Chaabi )

Das heutige Testspiel der ersten Mannschaft des VfB gegen RWE endete mit einer klaren Niederlage. Beide Trainer wechselten durch und probierten einige Sachen aus. Die Gäste spieler waren für einige VfB - Spieler zu schnell und zu spielstark. So kam dann auch die klare Niederlage zustande. Selbstvertrauen konnte der VfB in diesem Spiel nicht tanken. Nun gilt die Hoffnung dem Auswärtsspiel am Sonntag in Haldensleben. Auf geht`s VfB!

VfB 1906 Sangerhausen I

Brünoth - D.Schulz, Olbricht, Eisler, Kern, Fuhrmann ( 62. J. Hetke ), Rauer, Hennig ( 66. Sylla ), Hildebrandt, Scholz, Schäffner

1. FC Bitterfeld-Wolfen

Kansy - Trettner, Biriuk, Elflein ( 76. Motscha ), Anton, Riediger, Plomitzer ( 62. Kövari ), Bark ( 46. Scherz ), Münch ( 81. Kowalewicz ), Eberhard ( 70. Kunyk ), Gohla

Zuschauer: 222 ( ! )

Schiedsrichter: Lukas Pilz - Lukas Müller, Julien-Rene Frank ( alle Magdeburg )

Gelbe Karten: Schäffner, Olbricht, Trainer Kannenberg ( alle VfB ) - Elflein, Kunyk, Trainer Höllriegel ( alle Bitterfeld-Wolfen )

Gelb-Rote Karten: Trainer Höllriegel ( Bitterfeld-Wolfen )

Rote Karten: Keine

Torfolge: 1 : 0 ( 18. Hennig ), 1 : 1 ( 49. Münch ), 1 : 2 ( 59. Elflein )

Spielbericht:

Mit einer unnötigen Niederlage endete am Freitagabend das Punktspiel gegen Bitterfeld-Wolfen. Mit einer desolaten Leistung zwischen der 46. und 60. Minute brachte sich die Mannschaft selbst um ihren verdienten Lohn. Schon nach 10 Sekunden hatte Danny die Chance zur Führung. Dann setzten die Gäste die ersten Nadelstiche ( 4. gefährliche Freistoßflanke alle verpassen; 7. gefährlicher Flankenlauf Münch-wird vom VfB schlecht geklärt-die Gäste können die Chance nicht nutzen; 10. Schuss Plomitzer nach Ecke über das Tor ). Dann hatten die Gäste erst einmal das Pulver verschossen und der VfB übernahm  die Initiative ( 12. Direktschuss Hildebrandt über das Tor; 18. Flachschuss Hennig in die lange Ecke zur Führung; 22. Direktschuss Fuhrmann-knapp vorbei; 28. Konter mit Überzahl-Ball wurde verstolpert; 33. Klasseflanke von Hennig-Florian war für Kopfball aus Nahdistanz zu klein ). In der Nachspielzeit klatschte ein Schuss von Eberhard an den Aussenpfosten des VfB-Tores. In den 15 Minuten nach der Pause war der VfB, völlig unverständlich von der Rolle. Die Gastgeber bekamen überhaupt keinen Zugriff zum Spiel. Die Gäste hatten teilweise Chancen im Minutentakt ( 49. Scharfschuss Scherz aus Nahdistanz bekam Eric vor die Brust-den Abpraller netzte Münch ein; 56. zu kurze Kopfballabwehr-Nachschuss vorbei; 57. wieder zu kurze Abwehr-VfB im Glück; 59. wieder Abwehrfehler-Elflein erzielt die Führung ). Erst nach dem Rückstand spielte und kämpfte der VfB und hatte Großchancen in Hülle und Fülle ( 64. Kopfball Olbricht-Torwart sicher; 65. Doppelchance Schäffner aus Nahdistanz-Kansy rettet zwei Mal überragend; 68. mehrere Schüsse des VfB hintereinander-die Gäste klären mit Glück; 70. Kansy lässt ein Schuss von Danny prallen-keiner zum Nachschuss da; 71. Schuss Rauer-Kansy sicher; 78. Doppelpass Schäffner-Sylla-Seny legt sich den Ball zu weit vor; 89. Gewaltschuss Rauer wird zur Ecke gelenkt; 89. Kopfballtorpedo Sylla nach Ecke an den Pfosten ). Die Gäste setzten nur noch zwei Nadelstiche ( 83. Riesenchance-Eric rettet; 86. Eric rettet vor Kowalewicz ). Am Ende stand der VfB mit leeren Händen da. Der VfB verlor auf Grund einer schwachen viertel Stunde nach der Halbzeit und auf Grund einer schlechten Chancenverwertung in der zweiten Halbzeit. Nun heisst es die Köpfe frei zu bekommen. Vielleicht gelingt dies ja schon im Testspiel am Montag um 18.00 Uhr gegen Rot-Weiß Erfurt und am nächsten Sonntag in Haldensleben. Auf geht`s VfB!

 

SSC Weißenfels

Grün - Beyer, Barthmuß,Scherbaum ( 70. Rabe ), Roß ( 82. Stanzel ), Gros ( 74. Keilhaupt ), Knothe, Seidel ( 84. Sauter ), Zozulia, Löbnitz, Schumann

VfB 1906 Sangerhausen I

Brünoth - D. Schulz, Ibold, Olbricht, Sylla ( 46. Hennig ), Rauer, Kern, Eisler, Hildebrandt, Scholz, J. Hetke

Zuschauer: 102

Schiedsrichter: Julius Weiser ( Zahna - Elster ) - Albert Lehmann ( Dessau ), Simon Odental ( Naumburg )

Gelbe Karten: Schumann ( Weißenfels ) - Rauer, Ibold, Eisler, Hildebrandt, J.Hetke, Bemmann ( alle VfB )

Gelb - Rote Karten: Keine

Rote Karten: Keine

Torfolge: 1 : 0 ( 23. Seidel - Foulelfmeter ), 2 : 0 ( 32. Zozulia ), 2 : 1 ( 51. Hildebrandt ), 3 : 1 ( 80. Scholz - Eigentor ), 4 : 1 ( 86. Keilhaupt ).

Mit dieser erneuten Niederlage ist die 1. Mannschaft des VfB leider auf den letzten Platz der Verbandsliga abgerutscht. Nun gilt es endlich am Freitagabend unter Flutlicht im Friesenstadion gegen Bitterfeld - Wolfen den Bock umzustoßen. Dazu braucht die Mannschaft Eure Unterstützung! Also wir sehen uns am Freitag um 19.00 Uhr im Friesenstadion! Auf geht`s VfB!

VfB 1906 Sangerhausen I

Bemmann - Eisler, Olbricht, Ibold, D. Schulz, Scholz, Rauer, Kern, Hildebrandt, Schäffner, Sylla,

SV Eintracht Elster

Heidel - Wojciechowski, Schüler ( 69. Thauer ), Clemenc, Ferigo, Plewa, Schramm, Bormann ( 76. Rodrigez ), Jürgen ( 69. Behrend ), Pöllmann, Franke

Zuschauer: 142

Schiedsrichter: Maximilian Peter Müller ( Aschersleben ) - Hendrick Ächtner ( Gröbzig ), Michael Andrea ( Bernburg )

Gelbe Karten: Hildebrandt ( VfB ) - Jürgen, Rodrigez (beide Elster )

Gelb-Rote Karten: Keine

Rote Karten: Keine

Torfolge: 0 : 1 ( 6. Plewa ), 0 : 2 ( 45.+1 Wojciechowski ), 0 : 3 ( 46. Schramm ), 1 : 3 ( 87. Schäffner )

Spielbericht: Mit einer unnötigen Miederlage endete heute das Spiel des VfB gegen Elster. Insbesondere die beiden ersten Tore waren glatte Geschenke des VfB. Mit einer nur durchschnittlichen Leistung gelang es den Gästen die drei Punkte zu entführen. In der ersten Halbzeit hatten die Gäste drei Chancen ( von denen der VfB zwei auflegte ) und erzielte zwei Tore. In der 6. Minute war "Bemme" aus dem Tor-"Eisbär-Junior" wollte zurückköpfen-Plewa spritze dazwischen und hatte leichtes Spiel zur Führung. In der 17. Minute gab es einen Klassepass auf Schramm-der VfB rettete in höchster Not. In der Nachspielzeit erzielte Elster nach einer Ecke  des VfB ( ! ) das nächste Tor. Der VfB spielte eine kurze Ecke-Danny vertendelte den Ball und die Gäste fuhren einen Konter aus dem Lehrbuch. Zum Schluss brauchte Wojciechowski nur noch einschieben. Der VfB hatte auch einige Chancen ( 4. Direktschuss "Raui" über das Tor; 18. Seitfallzieher Kern-vorbei; 22.  22-Meterschuss Schäffner über das Tor; 44. Pass Hildebrandt auf Sylla-scheitert allein vor dem Tor an Heidel. Nur Sekunden nach dem Wiederanpfiff waren alle Pläne des VfB zerstört. Es gab einen Pass auf Schramm-der setzte sich im Laufduell gegen Danny durch und schob überlegt ein. Die Gäste hatten noch weitere Chancen für Tore ( 56. Konter über Plewa-Mika rettet in höchster Not; 72. Riesenchance Franke aus Nahdistanz über das Tor; 83. Pfostenschuss Plewa aus Nahdistanz ). Der VfB hatte in der 2. Halbzeit nur noch Chancen durch "Keffke" ( 49. Freistoß aus 22 Metern an den Aussenpfosten; 72. Freistoß aus 25 Metern-Torwart sicher; 87. Schlenzer aus 20 Metern zum Ehrentreffer ). Das was der VfB heute gezeigt hat war zu wenig, um gegen eine solche Mannschaft zu bestehen. Hervorzuheben war insbesondere der Kampfgeist von "Raui"; "Keffke", Hildebrandt und Kern ( so lange bei Niklas die Kraft reichte ). Die nächsten beiden Spiele werden zeigen, ob der VfB wieder in das Mittelfeld der Tabelle kommen kann. Dann geht es zunächst nach Weißenfels und anschliessend empfängt der VfB unter Flutlicht Bitterfeld-Wolfen. Hier muss der VfB jeweils unbedingt punkten, um nicht schon den Anschluss zu verlieren! Auf geht`s VfB!

frank300x

SV Kelbra 1920

Gurniak - Weiß, N. Steinberg, St. Müller, Hakimi ( 90.+2 T. Steinberg ), Soyk ( 62. F. Steinberg ), Steuer, Kone, Pulz, Mietz ( 73. Bina ), Nazriev

VfB 1906 Sangerhausen I

Bemmann - D. Schulz, Olbricht, Eisler ( 46. T. Hetke ), Rauer, Kern ( 64. Sylla ), Hildebrandt, J. Hetke ( 89. Fuhrmann ), Scholz,  Ibold, Cersovsky ( 46. Schäffner )

Zuschauer: 454

Schiedsrichter: Franz Unger ( Leipzig ) - Jens Rosenbaum ( Ammendorf ), Daniel Fritzsche ( Bitterfeld-Wolfen )

Gelbe Karten: Weiß, Soyk, Kone, Nazriev, F. Steinberg, T. Steinberg ( alle kelbra ) - Olbricht, Scholz, T. Hetke ( alle VfB )

Gelb - Rote Karten: Kone ( 86. ), Nazriev ( 90.+4 ), Daniel Richter (Trainer-90.+4 ), Lars Gurniak ( Fitnesstrainer-90.+6 ) ( alle Kelbra )

Rote Karten: Keine

Torfolge: 0 : 1 ( 20. Cersovsky ), 1 : 1 ( 27. Mietz ), 2 : 1 ( 66. Nazriev ), 3 : 1 ( 70. Pulz ), 3 : 2 ( 71. Sylla )

Spielverlauf: Das Spiel in Kelbra hatte heute alles was ein Derby auszeichnet: etwa 500 Zuschauer, 5 Tore, 4 ( ! ) Gelb - Rote Karten, 9 Gelbe Karten und viele Chancen, nur für den VfB das falsche Ergebnis, wobei es am verdienten Sieg für die Gastgeber nichts zu deuteln gibt. Entscheidend waren die 25 Minuten nach der Pause, der überragende Kone und dass der VfB die Standards der Gastgeber ganz schlecht verteidigte. Doch der Reihe nach; Sylla und "Keffke" nahmen zunächst angeschlagen auf der Bank Platz. Der VfB hatte in der 1. Halbzeit vier Chancen ( 7. Hildebrandt hat die Chance zum Heber in das leere Tor-Kelbra rettet; 20. Josua wird mit einem Klassepass auf die Reise geschickt-der behält die Nerven und erzielt die Führung; 26. Konter über Hildebrandt-Gurniak beim Schuss sicher; 34. gefährlicher Flanke Janek-Torwart sicher ). Die Gastgeber hatten schon in der 1. Halbzeit mehr Chancen ( 5. "Bemme" rettet vor Hakimi; 13. Patrick rettet in höchster Not; 21. Glanztat Maik nach Kopfball-Nachschuss im Tor, aber Foulspiel; 27. Freistoss Kone-Glanztat Maik-im Nachschuss Mietz zum Ausgleich; 42. Flachschuss aus 20 Metern-knapp vorbei ). In der 2. Halbzeit hatten die Gastgeber viele Chancen, an den meisten war Kone beteiligt ( 46. Großchance Hakimi - "Bemme" sicher; 50. Danny rettet in höchster Not; 55. Fehlpass Maik auf Soyk-Andy scheitert aber an "Bemme"; 59. Maik rettet in höchster Not vor Kone; 61. Ball trudelt durch Fünfmeterraum nach Eingabe Kone; 66. Freistoß Kone durch den ganzen Strafraum ( es hätten einige Sangerhäuser den Ball wegschlagen können-Nazriev schiesst das 2 : 1; 70. Ecke Kone-Glanztat Maik-"Pulzer" im Nachschuss zum 3 : 1; 90.+1 Patrick rettet in höchster Not ). Der VfB hatte dem nicht viel entgegenzusetzen ( 60. VfB verstolpert Großchance im Strafraum; 65. Direkter Freistoß "Calli" über das Tor; 71. Flanke Ibold-Kopfball Sylla 3 : 2; 86. Freistoß Janek-Kopfball über das Tor ). Zum Schluss stürmte zwar der VfB mit Mann und Maus; der Ausgleich fiel aber nicht mehr. Durch diese Niederlage rutschte der VfB, auf Grund der anderen Ergebnisse, auf den ersten Abstiegsplatz in der Verbandsliga. Nun heisst es am Sonntag ab 14.00 Uhr gegen Elster im Friesenstadion zu punkten. Wir hoffen , wir sehen Euch dort zur Unterstützung! Die Mannschaft braucht Euch! Auf geht`s VfB!

SV Blau-Weiß 1921 Brachstedt

Guderitz - Peter, T. Völkel, Jach, Ritter, Förtsch ( 67. Hauschild ), Müller ( 78. Gewinner ), Reza, R. Völkel, Jonietz, Nagel ( 84. Walkowski )

VfB 1906 Sangerhausen I

Bemmann - D.Schulz, Olbricht, Nowak ( 42. Eisler ), Rauer, Fuhrmann, Dietze ( 46. Brünoth ), Hildebrandt, J. Hetke, Sylla, Schäffner

Zuschauer: 55

Schiedsrichter: Stefan Cordes ( Kemberg ) - Morman Ebert ( Sandersdorf ), Sarah Begert ( Dessau )

Gelbe Karten: T. Völkel, Müller, Reza, Hauschild ( alle Brachstedt ) - Olbricht ( VfB )

Gelb - Rote Karten: Olbricht ( VfB - 88. MInute )

Rote Karten: Brünoth ( VfB - 55. Minute )

Torfolge: 0 : 1 ( 3. Schäffner ), 1 : 1 ( 9. Jach ), 2 : 1 ( 20. Reza ), 3 : 1 ( 45. Nagel ), 3 : 2 ( 71. Sylla ), 4 : 2 ( 89. Walkowski )

Traditionell verabschiedete sich der VfB wieder einmal sehr zeitig aus dem Landespokal. Dabei handelte sich der VfB auch noch eine Rote Karte und eine Gelb - Rote Karte ein. Nach dem Eintrag bei www.dfbnet.org führt die Rote Karte zunächst auch zu einer Sperre in den Meisterschaftsspielen. Ob es dabei bleibt muss man abwarten. Nun heißt es das Spiel schnell abhaken. Am Mittwoch ist schon eines der "Spiele des Jahres" für den VfB. Dann gilt es ab 18.30 Uhr auswärts beim SV 1920 Kelbra im Kreisderby zu bestehen. Trotz der Enttäuschung vom Samstag hofft die Mannschaft auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung durch die Sangerhäuser Zuschauer! Auf geht`s VfB!

... lade FuPa Widget ...
VfB 1906 Sangerhausen auf FuPa

Verein

 

Jetzt VfB Mitglied werden

vfb alle 1300x580

Gleich anmelden &  Vorteile sichern

Vereinsspielplan

... lade Modul ...
VfB 1906 Sangerhausen auf FuPa

Aktuelles Spielplakat

VfB Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Vorlage HP Veranstatungen

VfB Vereins- Feriencamp

Informationen zu den Feriencamps 2021 erhalten Sie im Sportbüro des VfB!!

 

Fussball aktuell

... lade FuPa Widget ...
VfB 1906 Sangerhausen auf FuPa

Besucher ab 1.02.2019

HeuteHeute286
Diese WocheDiese Woche2749
MonatMonat7142
GesamtGesamt472565
Gäste 26

1.Männer Tabelle

... lade FuPa Widget ...
VfB 1906 Sangerhausen auf FuPa

Die Macht der Berg- und Rosenstadt