VfB 1906 Sangerhausen I

Bemmann ( 40. Brünoth ) - D. Schulz , Worch, Ibold ( 75. T. Hetke ), Gerhardt ( 67. Dietze ), Sonnenberg, Kern, Hildebrandt, J. Hetke, Weick, Schäffner

SV Eintracht Emseloh

Franke - Shevtsov, G. Schmidt ( 41. Shoshi, 75. P. Polishchuk ), S. Schmidt ( 57. Citaku ), Groß, Bobeliuk, Suchy ( 55. Petrai ), Schüt, I. Polishchuk, Stamm, Rayko

Zuschauer: 310

Schiedsrichter: Josefin Böhm ( Barleben ) _ Lukas Pilz ( Magdeburg ), Silke Galetzka ( Calbe )

Gelbe Karten: Hildebrandt, Brünoth ( beide VfB ) - Shevtsov, S: Schmidt, Schüt, Stamm, Rayko ( alle Emseloh )

Gelb-Rote Karten: Keine

Rote Karten: Keine

Torfolge: 0 : 1 ( 14. S. Schmidt ), 0 : 2 ( 17. I. Polishchuk ), 0 : 3  ( 25. Schüt ), 1 : 3 ( 36. Kern-Foulelmeter ), 2 : 3 ( 37. Schäffner ), 2 : 4 ( 85. Shevtsov ), 2 : 5 ( 90.+2 I. Polishchuk )

Spielbericht:

Der VfB hat es heute leider verpasst einen Titel auf Landesebene zu holen. Bei sehr hohen Temperaturen gab es einen verdienten Sieg von Eintracht Emseloh. Dabei fand der VfB in der ersten halben Stunde nicht statt. Erst nach etwa 30 Minuten bäumte sich der VfB auf. Ausserdem bekam der VfB die überragenden Lukas Schüt, Oleksandr Bobeliuk und Illia Polishishchuk überhaupt nicht in den Griff. Dabei hatten die Gäste in der 1. Halbzeit folgende Chancen: Suchy auf Bobeliuk-allein vor dem Tor-schiesst über das Tor; 14. langer Pass auf S. Schmidt-allein vor dem Tor-Heber zum 0 : 1; 17. "Bemme" rettet gegen I. Polisshchuk-im Nachsetzen I. Polshshchuk zum 0 : 2; 25. Presschlag "Bemme" mit Schüt-Heber zum 0 : 3; 43. Freistoß Bobeliuk aus 20 Metern wird zur Ecke gelenkt;44. Kopfball Bobeliuk nach Ecke an den Pfosten. Der VfB hatte zunächst nur in der 6. Minute eine gefährliche Eingabe von Danny-Franke rettet in höchster Not. Danach gab es folgende Chancen für den VfB: 35. Riesenchance EH 14-schiesst aus Nahdistanz vorbei; 36. Bruno wird im Strafraum gefoult-den fälligen Strafstoß verwandelt Niklas sicher; 37. "Kevke" im Nachsetzen zum 2 : 3; 39. Kopfball "Kevke" aus Nahdistanz vorbei; 45+1 Kopfball Max Worch aus Nahdistanz an die Latte. Auch in der 2. Halbzeit hatte Emseloh die besseren Chancen: 49. Konter-Riesenchance für I. Polishchuk-VfB klärt; 57. Solo Petrai auf der rechten Seite-VfB klärt an das Aussennetz; 82. gefährlicher Konter-Emseloh vergibt; 85. Kopfball Shevtsov aus Nahdistanz 2 : 4; 90.+2 Riesensolo an der Grundlinie-Querpass auf I. Polishchuk 2 : 5. In der 2. Halbzeit gab es nur noch wenige Chancen für den VfB: 48. Solo Bruno-Schuss aus 18 Metern über das Tor; 51. Schuss Janek aus 20 Metern-Franke lenkt zur Ecke; 74. langer Ball auf Janek-Torwart rettet. Leider hatte Josefin Böhm das Spiel nur etwa 60 Minuten in den Griff. Dann gab es durch zwei Spieler aus Emseloh jeweils eine klare Tätlichkeit. die sie nicht mit einer Roten Karte bestrafte. Diese Fehlentscheidungen haben aber das Spiel nicht entschieden. Emseloh war einfach besser. Glückwünsche des VfB an Emseloh zum Gewinn des Ligapokals.

VfB 1906 Sangerhausen I

Bemmann - D.Schulz, Worch, Olbricht, Gerhardt, Kern, Hildebrandt, Sonnenberg, Dietze ( 84. Drews ), Glage, Weick

SV Eintracht Elster

Heidel - Clemens, Remme ( 74. Müßigbrodt ), Schramm, Schüler ( 72. Rothe ), Könnecke, Dauter, Engelhardt, Bormann, Ferigo, Plewa

Schiedsrichter: Alrik Luther - Jens Rosenbaum ( beide Halle ), Tom Lägel ( Lieskau )

Zuschauer: 45

Gelbe Karten: Clemens ( Elster )

Gelb-Rote Karten: Keine

Rote Karten: Keine

Torfolge: 0 : 1 ( 27. Plewa ), 1 : 1 ( 33. Hildebrandt ), 1 : 2 ( 61. Schramm )

Spielbericht:

Mit einer unglücklichem Niederlage endete heute das letzte Punktspiel für den VfB gegen eine Spitzenmannschaft der Verbandsliga. Die Mannschaft von Trainer Olaf Glage nutzte selbst klarste Chancen nicht und kassierte zum Schluss auch noch ein halbes Eigentor. Zunächst muss man beiden Mannschaften ein großes Lob zollen, für die Leistungen, die sie bei weit über 40 Grad auf dem Platz gezeigt haben. In der 1. Hälfte waren die Chancen noch verteilt. Die Gäste hatten folgende Chancen: 2. Flügellauf Schüler rechts-der VfB kann klären; 13. Dauter auf Plewa-"Bemme" rettet; 19. "Bemme" rettet in höchster Not; 27. Konter durch Elster-Pass auf Plewa-Schlenzer in die lange Ecke zum 0 : 1; 33. Schuss aus 23 Metern an den Pfosten ( Im Gegenzug fiel der Ausgleich. ); 36. VfB verstolpert den Ball-ein Gästespieler allein vor dem Tor-VfB rettet; 38. Ferigo auf Plewa-dieser allein vor dem Tor-Glanztat "Bemme". Aber auch die Gastgeber hatten in der 1. Hälfte viele Chancen: 10. Bruno allein vor dem Tor-Heidel rettert; 13. starke Eingabe von Bruno-EH 14 scheitert aus Nahdistanz an Heidel; 33. Pass auf EH 14-dieses Mal verwandelt Eric sicher; 44. Flügellauf Philipp-Elster rettet in höchster Not zur Ecke; 45. Kopfball Niklas aus Nahdistanz vorbei. In der 2. Halbzeit gab es eigentlich nur Chancen für die Gastgeber: 48. Bruno auf Philipp-allein vor dem Tor-scheitert an Heidel; 49. Heidel rettet in höchster Not vor Bruno; 58. Doppelpass EH14 mit Sonnenberg-Trsitan scheitert an Heidel; 80.Schuss Kern aus 16 Metern-Heidel rettet zur Ecke; 90. Großchance Niklas-Heidel hält. Die Gäste fanden in der 2. Halbzeit eigentlich nicht statt. Wie aus dem nichts fiel die Führung. Danach rettete "Bemme" nur noch in der 78. Minute gegen Ferigo. Der VfB hat sich heute leider nicht für eine ansprechende Leistung belohnt.

Damit sind die Punktspiele in der Verbandsliga für die Saison 2021 / 2022 Geschichte. Am Ende belegte der VfB den siebten Platz in der Verbandsliga. Die Mannschaft hat damit das Saisonziel Klassenerhalt mehr als erfüllt. In der Meisterrunde waren dann einige Mannschaften für unsere junge Mannschaft zu stark. Im Laufe der Saison hat sich die Mannschaft in einigen Spielen selbst Maßstäbe gesetzt ( beide Spiele gegen Kelbra, in Arnstedt, In Westerhausen in der Vorrunde beim 2 : 2, in der Meisterrunde auswärts bei Bitterfeld-Wolfen ). Ein großes Dankeschön gilt allen treuen Fans des VfB für die Unterstützung über die gesamte Saison, sowie allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern. Ein großes Lob gebührt dem Trainer - und Betreuerteam um Olaf Glage für die geleistete Arbeit.

Nun gibt es am nächsten Sonntag noch einen Höhepunkt für Fans und Mannschaft. Dann geht es ab 14.00 Uhr im Friesenstadion gegen den SV Eintracht Emseloh im Finale um den Ligapokal. Also wir sehen uns zahlreich am nächsten Sonntag im Friesenstadion! Auf geht`s VfB!

 

SV Dessau 05

Resvanis - Wailach, Horvath, Thomas, Schuhmacher, Sparfeld ( 80. Herro ), Eschner, Kupka ( 67. Egelkraut ), Fromm, Müller ( 83. Richter ), berndt

VfB 1906 Sangerhausen I

Bemmann - Sonnenberg, Mosebach, Ibold,  Worch, Hildebrandt, Stöhr, Olbricht, Drews, Dietze, Schäffner ( 60. Nowak )

Zuschauer: 104

Schiedsrichter: Benedict Ohrdorf ( Haldensleben ) - Daniel König ( Eisdorf ), Thomas Krugel ( Haldensleben )

Gelbe Karten: Schuhmacher ( Dessau ) - Olbricht ( VfB )

Gelb-Rote Karten: Keine

Rote Karten: Keine

Torfolge: 1 : 0 ( 50. Sparfeld ), 2 : 0 ( 63. Berndt ), 3 : 0 ( 66. Sparfeld )

Der VfB hat das letzte Auswärtsspiel der Saison in Dessau verloren. Dabei hat in der 1. Halbzeit "Kevke" leider einen Elfmeter verloren. Nun geht es am 18.06.22 um 15.00 Uhr im Friesenstadion gegen Elster und am 26.06.22 um 14.00 Uhr gegen Emsloh im Friesenstadion um den Ligapokal.

TuS Schwarz-Weiß Bismark

Gust - Lange, Sikulskyi ( 66. Schmundt ), Gille, Hohmann, Grempler, Gagelmann, Scherer, Kujawski, Motejat, Schmidt ( 79. Rathke )

VfB 1906 Sangerhausen I

Bemmann - Sonnenberg, Ibold, Worch, Drews, Olbricht, Stöhr, Kern, Hildebrandt, Nowak ( 58. Dietze ), Schäffner

Zuschauer: 79

Schiedsrichter: Benedict Ohrdorf ( Haldensleben ) - Steffen Wozny ( Süplingen ), Benjamin Lanzki ( Oschersleben )

Gelbe Karten: Keine

Gelb-Rote Karten: Keine

Rote Karten: Keine

Torfolge: 0 : 1 ( 28. Olbricht ), 0 : 2 ( 30. Kern ), 1 : 2 ( 38. Grempler ), 1 : 3 ( 72. Kern ), 1 : 4 ( 84. Dietze ), 2 : 4 ( 88. Kujawski ), 2 : 5 ( 90.+3 Drews )

Mit diesem Sieg erreichte der VfB das Finale um den Ligapokal. Hier trifft der VfB auf den SV Eintracht Emseloh.

VfB 1906 Sangerhausen I

Bemmann - D. Schulz ( 88. Nowak ), Ibold, Worch, Sonnenberg, Hildebrandt, Olbricht, Dietze ( 68. Drews ), Weick, Glage, Schäffner

BSV Halle-Ammendorf

Völkner - Mustapha, Kusat, Große, Parthier ( 63. Scholz ), Schmitz, Sieber, Schöneck ( 63. Klarner ), Wehlert, des Sousa Cheia ( 76. Zern ), Sachs

Zuschauer: 128

Schiedsrichter: Daniel Freist ( Magdeburg ) - Benjamin Petri ( Irxleben ), Lukas Pilz ( Magdeburg )

Gelbe Karten: Worch, Drews ( beide VfB ) - Mustapha, Große, Schmitz, de Sousa Cheia ( alle Ammendorf )

Gelb - Rote Karten: Keine

Rote Karten: Keine

Torfolge: 0 : 1 ( 56. Sachs ), 0 : 2 ( 90.+1 Sachs )

Der VfB verpasste es heute Abend mindestens einen Punkt gegen Ammendorf zu erringen. Leider wurden klarste Chancen nicht genutzt. Als der VfB alles nach vorne warf, fuhren die Gäste noch den entscheidenden Konter. Nun geht es am Pfingstmontag im Ligapokal nach Bismark. Das nächste Punktspiel bestreitet der VfB am 11.06.2022 um 15.00 Uhr in Dessau.

 

SV 1890 Westerhausen

Klötzer - Hey, Hägemann ( 62. Kolzenburg ), Köhler ( 62. Zimmermann ), Schmidt, de Souza Bonfim ( 64. K. Brahmann ), E. Brahmann ( 54. Neubauer ), Neumann, Frye ( 54. Köhler ), Vargas

VfB 1906 Sangerhausen I

Bemmann - J. Hetke, Worch, Sonnenberg, Eisler, Kern, Olbricht ( 78. Drews ), Hildebrandt, Dietze ( 76. Nowak ), Glage, Schäffner

Zuschauer: 125

Schiedsrichter: Karsten Fettback - Max Goroncy ( beide Stendal ), Paul Lemme ( Bismark )

Gelbe Karten: Kern, Olbricht, Glage ( alle VfB )

Gelb-Rote Karten: Keine

Rote Karten: Keine

Torfolge: 1 : 0 ( 24. Frye ), 2 : 0 ( 34. Neumann ), 3 : 0 ( 42. Hägemann ), 3 : 1 ( 45. Schäffner ), 4 : 1 ( 47. Neumann ), 5 : 1 ( 51. Neumann ), 6 : 1 ( 61. Schmidt ), 6 : 2 ( 69. J. Hetke ), 6 : 3 ( 70. Schäffner )

Trotz nimmermüden Kampfgeist wurden dem VfB wieder sechs Tore eingeschenkt. Die Mannschaft von Trainer Olaf Glage schoss aber wieder drei Tore. Nun gibt es nach drei Auswärtsspielen hintereinander am Freitag, den 03.06.2022 um 19.00 Uhr einmal wieder ein Heimspiel im Friesenstadion. Dann geht es gegen Ammendorf-. Auf geht`s VfB!

Haldensleber SC

Switala - Schunaew, Mäde, Heise, Kaschlaw, Krüger ( 75. Ebel ), von Ameln, Hevekerl ( 86. Krause ), Zimmermann ( 79. Hebelkerl ), Müller, Thieke

VfB 1906 Sangerhausen I

Bemmann - Sonnenberg, kern, D.Schulz, Dietze, Eisler, Olbricht, Hildebrandt, J. Hetke ( 66. Drews ), Worch, Schäffner

Zuschauer: 42

Schiedsrichter: Marcel Theumer ( Halle ) - Jens Rosenbaum ( Ammendorf ), Paul Geißler ( Dölau )

Gelbe Karten: Von Ameln, Zimmermann ( beide Haldensleben ) - D: Schulz, Drews ( beide VfB )

Gelb-Rote Karten: Keine

Rote Karten: Keine

Torfolge: 0 : 1 ( 49. Kern ), 1 : 1 ( 69.  Hevekerl ), 2 : 1 ( 75. Thieke ), 3 : 1 ( 76. Kaschlaw )

Der VfB hat am Samstag in Haldensleben ersatzgeschwächt leider verloren. Nun gibt es am nächsten Sonntag in Westerhausen das dritte Auswärtsspiel hintereinander.

1. FC Bitterfeld-Wolfen

Waite - Lorenz, Anton, Riediger ( 64. Weimann ), Münch ( 71. Plomitzer ), Englich, Krogmann ( 46. Bark ), Grunert, Hoffmann, Potapenko, Kirst

VfB 1906 Sangerhausen I

Bemmann - D.Schulz, Mosebach, Worch, Dietze, Sonnenberg ( 90. Nowak ), Kern ( 89. Stöhr ), Olbricht, Hildebrandt ( 90.+3 J. Schneider ), Schäffner, Weick

Schiedsrichter: Alrik Luther ( Halle ) - Paul Geißler ( Dölau ), Tom Lägel ( Lieskau )

Zuschauer: 79

Gelbe Karten:Lorenz, Riediger, Krogmann, Hoffmann, Plomitzer ( alle Bitterfeld-Wolfen ) - Sonnenberg, Weick ( beide VfB )

Gelb-Rote Karten: Keine

Rote Karten: Keine

Torfolge: 0 : 1 ( 17. Weick ), 0 : 2 ( 25. Schäffner-Foulelmeter ), 0 : 3 ( 54. Schäffner ), 1 : 3 ( 55. Potapenko-Foulelmeter ), 1 : 4 ( 79. Schäffner ), 2 : 4  ( 87. Potapenko )

Spielbericht:

Mit der besten Saisolneistung gewann der VfB heute in Wolfen hochverdient mit 4 : 2. Dabei überraschte Olaf alle mit einer völlig neuen Formation. Der VfB spielte 4 ( Danny, Max, Hannes, "Dietzer" ) - 5 - 1, mit Bruno als einzige Spitze. Spielerisch und kämpferisch war der VfB den Gastgebern überlegen. In der 1. Halbzeit hatte der VfB folgende Chancen: 17. Pass "Eisbär" auf Niklas-dieser allein vor dem Tor-Waite kann noch retten-Bruno mit Heber zum 0 : 1; 21. "Kevke" auf Niklas-Waite rettet in höchster Not; 25. Hildebrandt auf Bruno-der wird im Strafraum gefoult-"Kevke" versenkt den Elfmeter sicher; 31. Bruno auf Niklas-allein vor dem Tor-Waite rettet; 36. Niklas mit Solo bis zur Grundlinie-BiWo rettet in höchster Not; 45. Kopfballablage "Eisbär" auf Bruno-Schuss aus Nahdistanz-Waite sicher. Die Gastgeber hatten nur wenige Chancen in der 1. Halbzeit: 15. Freistoß Lorenz-"Bemme" sicher; 28. Freistoß über das Tor; 30. langer Ball auf Grunert-allein vor "Bemme"-hält sicher; 37. Kopfball Potapenko über das Tor; 41. Danny rettet in höchster Not zur Ecke. In der 2. Halbzeit hatte der VfB auch die besseren Chancen: 46. gefährliche Eingabe "Keffke"-BiWo klärt zur Ecke; 47. Waite fliegt bei der folgenden Ecke am Ball vorbei-keiner vom VfB da; 54. Konter mit Doppelpass "Keffke"-Bruno-"Kevke" 0 : 3; 63. Pass "Kevke" auf Tristan-scheitert allein vor dem Tor an Waite; Solo Bruno-BiWo klärt; 73. gefährlicher Freistoß "Dietzer"-BiWo klärt; 78. Kopfball "Kevke"-Waite mit Glanztat; 79. direkter Freistoß "Kevke" 1 : 4 ( Hinweis der Freistoß kursiert in verschiedenen WhattsApp-Gruppen-Danke Fabi für die Aufnahme ); 85. wieder Riesenfreistoß "Kevke"-knapp am Tor vorbei; 89. Freistoß Tristan-Waite sicher; 90. Kombination über viele Stationen-BiWo rettet zur Ecke. Aber auch die Gastgeber hatten in der 2. Halbzeit einige Chancen: 50. Solo Kirst quer über das Feld-gefährliche Flanke-"Bemme" rettet zwei Mal aus Nahdfistanz; 53. Schuss Münch-"Bemme" sicher; 55. 1 : 3 Potapenko-Elfmeter; 64. gefährlicher Schuss Englich-"Bemme" sicher; 66. Eingabe von Potapenko-alle verpassen; 87. Solo mit Querpass im Strafraum- 2 : 4 Potapenko. Mit diesem Spiel hat sich der VfB selbst Maßstäbe gesetzt. Endlich wurde spielerisch und kämpferisch über 95 Minuten überzeugt. Es gab keinen Schwachpunkt. Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung ragten noch "Kevke" und Bruno heraus. Ein Sonderlob haben sich Danny ( War eigentlich wegen Oberschenkelproblemen zur Halbzeit reif für die Auswechselung und wurde wieder fitt massiert und hielt durch. ) und der ewig junge "Bemme", der einige Sachen hielt, die er nicht halten musste. Nun geht es am nächsten Wochenende nach Haldensleben.

... lade FuPa Widget ...
VfB 1906 Sangerhausen auf FuPa

VfB Vereins- Feriencamp

Fereienfreizeit 2022

Termine VfB Vereins- Ferienfreizeit 2022

  1. Vom 14.02. bis 18.02.2022 in Sangerhausen - Jahrgang 2015 bis 2011
  1. Vom 11.04. bis 14.04.2022 in Sangerhausen - Jahrgang 2011 bis 2012       Anmeldeformular pdf
  1. Vom 18.07. bis 22.07.2022 in Sangerhausen – Jahrgang 2010 bis 2014      Anmeldeformular pdf
  1. Vom 25.07. bis 29.07.2022 Feuerkuppe (noch zwei Plätze frei)
  1. Vom 08.08. bis 12.08.2022 in Sangerhausen – Jahrgang 2010 – 2014        Anmeldeformular pdf

Anmeldeformulare können auf der Homepage des VfB Sangerhausen runtergeladen werden.

Informationen zu den Feriencamps 2022, Anmeldeformulare und Informationen erhalten Sie im Sportbüro des VfB und bei den Trainern!!

 

Verein

 

Jetzt VfB Mitglied werden

vfb alle 1300x580

Gleich anmelden &  Vorteile sichern

Vereinsspielplan

... lade Modul ...
VfB 1906 Sangerhausen auf FuPa

Aktuelles Spielplakat

VfB Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

Besucher ab 1.02.2019

HeuteHeute319
Diese WocheDiese Woche319
MonatMonat2009
GesamtGesamt602049
Gäste 104

1.Männer Tabelle

... lade FuPa Widget ...
VfB 1906 Sangerhausen auf FuPa

Die Macht der Berg- und Rosenstadt