VfB 1906 Sangerhausen I

Brünoth - J. Hetke, Worch, Ibold, D. Schulz, Sonnenberg ( 77. Nowak ), Hildebrandt, Kern, Weick, Schäffner, G. Schneider ( 55. Dietze )

SV 1890 Westerhausen

Klötzer, Hey, Hägemann, Kolzenburg ( 73. Vargas ), Salis, D. Neumann ( 77. Köhler ), Bäcker ( 62. Stockhaus ), Roldan Arias ( 69. Brahmann ), Franceschi, Zimmermann, de Sousa Bonfim ( 73. Schmidt )

Zuschauer: 110

Schiedsrichter: Lukas Pilz ( Halle ) - Gendrick Ächtner ( Gröpzig ), Moritz Winter ( Sargstedt )

Gelbe Karten: Sonnenberg, J. Hetke, Weick ( alle VfB )

Gelb-Rote Karten: Keine

Rote Karten: Keine

Torfolge: 0 : 1 ( 36. Neumann ), 0 : 2 ( 41. de Souza Bonfim ), 0 : 3 ( 45. Neumann ), 0 : 4 ( 57. Roldan Arias ), 0 : 5 ( 77. Schmidt ), 0 : 6 ( 80. Franceschi ), 0 : 7 ( 88. Schmidt )

Spielbericht: Mit einem Debakel endete heut das dritte Punktspiel gegen Westerhausen in dieser Saison. Dabei war der VfB bis zum 0 : 1 noch gleichwertig und hatte folgende Chancen: 3. Riesensolo von Bruno-Rückpass wird vom VfB verstolpert; 20. weiter Ball aufNiklas-allein vor dem Tor-Klötzer rettet; 25. Direktschuss "Kevke" aus 18 Metern über das Tor; 32. Schuss Niklas aus 16 Metern-Klötzer im Nachfassen; 35. Schuss Bruno aus 25 Metern knapp vorbei. Die Gästehatten auch einige Chancen vor dem 0 : 1: 8. Kopfball Hey aus Nahdistanz nach Ecke über das Tot; 16. Kopfball nach Ecke aus Nahdistanz-Eric sicher; 28. Freistoß Kolzenburg-Eric hält mit dem Knie. Nach dem 0 : 3 zerfiel dann der VfB. Die Spieler ergaben sich fast alle ihrem Schicksal. Nur Eric verhinderte mit einigen Glanztaten ( 51. + 53. jeweils gegen de Souza Bonfim; 75. Kopfball Hey ) das es nicht zweistellig wurde. Alles in allem war es ab der 36. Minute keine verbandsligawürdige Leistung!  Am Freitagabend hat die Mannschaft in Ammendorf die Chance zur Rehabilitation!

VfB 1906 Sangerhausen I

Brünoth - J. Hetke, Worch, Ibold, Hildebrandt, Kern ( 84. G. Schneider ), Sonnenberg ( 62. D. Schulz ), Olbricht, Dietze ( 71. Scholz ), Weick, Schäffner

Haldensleber SC

Switala - Duda, Mäde, Kaschlaw, Stadler, Ebel ( 50. Heise ), von Ameln, Zimmermann ( 72. Müller ), K. Hevekerl ( 62. D. Hevekerl ), Thieke, Hüttl ( 80. Krause )

Zuschauer: 136

Schiedsrichter: Felix-Benjamin Schwermer ( Leipzig ) - Daniel Fritzsche ( Bitterfeld-Wolfen ), Toni Pulst ( Zöschen )

Gelbe Karten: Sonnenberg, Scholz, G. Schneider ( alle VfB ) - Mäde, Ebel, von Ameln ( alle Haldensleben )

Gelb-Rote Karten: Keine

Rote Karten: Keine

Torfolge: 1 : 0 ( 63. Kern ), 1 : 1 ( 89. von Ameln )

Spielbericht:

In einem rassigen Verbandsligapunktspiel trennten sich der VfB und die Gäste aus Haldensleben am Donnerstagabend unentschieden. Beide Mannschaften schenkten sich bis zum Schluss nichts und wollten beide den Sieg. Wie schon gegen Bitterfeld-Wolfen fiel das Gegentor der Gäste kurz vor Schluss. In der 1. Halbzeit hatten die Gastgeber folgende Chancen: 3. Flanke "Calli"-Kopfball "Kevke" knapp vorbei; 4. Flanke Janek-"Kevke" fliegt knapp am Ball vorbei; 10. Direktschuss Niklas knapp vorbei; 25. Direktschuss "Calli" aus 10 Metern nach Ecke-knapp vorbei; 26. Flügellauf Sonnenberg-präziser Rückpass auf "Dietzer"-Direktschuss aus 10 Metern über das Tor; 38. Solo Janek-Schuss aus 10 Metern-Switala im Nachfassen. Auch die Gäste hatten in der 1. Halbzeit einige Chancen: 13. Thieke läuft allein auf das Tor-Eric rettet; 21. Freistoß Kaschlaw-Eric sicher; 31. VfB vertändelt den Ball-Schuss Thieke über das Tor; 32. Flanke Thieke auf die Latte; 33. Riesenchance Thieke nach einer Ecke-Glanztat Eric. So ging es mit einem 0 : 0 in die Kabine. Auch in der 2. Halbzeit wogte das Spiel hin und her und beide Mannschaften hatten Chancen. Der VfB hatte folgende Chancen: 55. Freistoß Bruno aus 20 Metern ans Aussennetz; 63. Bruno startet ein Riesensolo, spielt mehrere Gegenspieler schwindlig-präziser Querpass und Niklas schiesst zum 1 : 0 ein; 82. Freistoß "Kevke" aus 23 Metern-Faustabwehr Switala; 85. Riesenchance Bruno nach Konter-Schuss vorbei; 90.+3 Direktschuss Scholz nach Ecke-Switala sicher. Die Gäste beteiligten sich auch weiter am Spiel: 60. Doppelchance-erst rettet "Calli"-dann klärt ein VfB-Spieler auf der Linie; 67. Freistoß Mäde aus 22 Metern-Eric klärt zur Ecke; 89. Pass in die Tiefe auf von Ameln- Schuss in die lange Ecke zum 1 : 1 ( Torschütze war nicht im Abseits-kam von "hinten" ); 90. Riesenchance bei Konter-Eric wird an der Mittellinie ausgespielt-VfB rettet anschliessend mit mehreren Spielern in höchster Not. Am Ende für den VfB etwas unglücklich wegen des späten Gegentores, aber wohl doch ein gerechtes Ergebnis. Nun geht es am Ostermontag um 14.00 Uhr im Friesenstadion gegen Westerhausen. Also wir sehen uns am Montag im Friesenstadion! Auf geht`s VfB!

VfB 1906 Sangerhausen I

Brünoth - J. Hetke, Worch, Mosebach, D. Schulz ( 85. Herbach ), Kern, Sonnenberg, Weick, Dietze, Eisler ( 68. Nowak ), Schäffner

1. FC Bitterfeld-Wolfen

Uhlmann - Lorenz, Elflein, Anton, Riediger ( 73. Weimann ), Englich, Grunert, Hoffmann, Eberhard ( 56. Krogmann ), Potapenko ( 85. Stawiarski ), Kirst

Zuschauer: 129

Schiedsrichter: Max Grünwoldt ( Leipzig ) - Niklas Schimpf ( Großgräfendorf ), Marco Mollenhauer ( Tollwitz )

Gelbe Karten: Weick, Eisler ( beide VfB ) - Englich ( Bitterfeld-Wolfen )

Gelb-Rote Karten: Keine

Rote Karten: Keine

Torfolge: 0 : 1 ( 15. Grunert ), 1 : 1 ( 23. Weick ), 1 : 2 ( 28. Eberhardt ), 2 : 3 ( 89. Kirst )

Spielbericht:

Die Mannschaft von Trainer Olaf Glage war zum Spiel in Weißenfels nicht wieder zu erkennen. Spielerisch und kämpferisch war der VfB mindestens zwei Klassen besser. Die Gäste waren abgezockter und schossen kurz vor Schluss den nicht unverdienten Siegtreffer. In der 1. Halbzeit gab es auf beiden Seiten viele Chancen, die dann auch zum Halbzeitstand von 2 : 2 führten. Der VfB hatte folgende Chancen: 3. Freistoß "Kevke" aus 18 Metern-Torwart sicher; 23. "Kevke" auf Bruno-Schuss aus 18 Metern platziert ins Eck 1 : 1; 29. Heber Eisler-Torwart lenkt zur Ecke; 32. Direktschuss "Dietzer" aus 20 Metern-Torwart lenkt zur Ecke; 43. "Dietzer" auf "Kevke" Fernschuss aus 25 Metern wird abgefälscht zum 2 : 2; 44. Solo Bruno-spielt 3 Spieler aus-Glanztat Uhlmann. Die Gäste gingen schon mit ihrem ersten vernünftigen Angriff in Führung-links läuft ein Gästespieler bis zur Grundlinie-präzise Eingabe vor das Tor-Grunert schiesst an den Pfosten-vom Rücken von Eric springt der Ball ins Tor. Es gab aber noch weitere Chancen für die Gäste: 20. Eric rettet vor Eberhardt; 28. Eric versucht gegen Eberhardt zu retten-Pressschlag-im Nachschuss fällt das 1 : 2; 30. Flachschuss Grunert-Janek lenkt zur Ecke; 36. Potapenko läuft bis zur Grundlinie-"Dietzer" rettet in höchster Not; 40. Riediger auf Potapenko-allein vor dem Tor-Glanztat Eric. In der zweiten Hälfte hielt der VfB noch ungefähr bis zur 70. Minute mit. Dann war aber einigen Spielern der Trainingsrückstand anzusehen. Der VfB hatte noch zwei gute Aktionen: 72. Freistoß "Dietzer" aus  20 Metern knapp über das Tor; 74. Bruno läuft allein auf das Tor scheitert aber an Uhlmann. Die Gäste hatten bedeutend mehr Chancen: 57. Konter über Kirst-klaase Eingabe-Schuss aus zwei ( ! ) Metern-VfB rettet zur Ecke; 70. Freistoß aus 35 Metern durch Krogmann-knapp vorbei; 75. Kopfball aus Nahdistanz-Glanztat Eric-Nachschuss rettet Danny auf der Linie; 78. Schuss Kirst aus 20 Metern-knapp über das Tor; 83. VfB rettet wieder auf der Linie; 88. Glanztat Eric bei Schuss aus Nahdistanz; 89. Freistoß VfB in der generischen Hälfte wird abgewehrt-die Gäste fahren einen Konter aus dem Lehrbuch und Kirst vollendet. Am Ende fielen die VfB-Spieler enttäuscht auf den Boden. Sie müssen sich aber nichts vorwerfen. So lange die Kraft reichte, haben sie mit einer Spitzenmannschaft der Verbandsliga gut mitgehalten. Am Ende fehlten wenige Minuten am Punktgewinn. Nun gilt es am Gründonnerstag um 19.00 Uhr im Friesenstadion gegen Haldensleben.

frank300x

SSC Weißenfels

Arendt - Gomes, Schumann, Knothe, Baro, Sauter ( 69. Stanzel ), Löbnitz, Cabral, Romero, da Cunha Dias ( 87. Weber ), Silla

VfB 1906 Sangerhausen

Brünoth - Scholz, Schulz ( 62. Eisler ), Worch, J. Hetke, Kern, Olbricht, Weick, Dietze, Schäffner, Glage

Zuschauer: 66 ( darunter 6 aus SGH )

Schiedsrichter: Nick Kahlert - Dominic Stamm, Christian Petzka

Gelbe Karten: Knothe, Cabral ( beide Weißenfels ) - Brünoth, Olbricht, J. Hetke, Worch ( alle VfB )

Gelb Rote Karten: Keine

Rote Karten: Keine

Torfolge: 1 : 0 ( 10. Löbritz ), 2 : 0 ( 41. Baro ), 3 : 0 ( 57. da Cunha Dias ), 4 : 0 ( 72. da Cunha Dias ) 4 : 1 ( 88. Schäffner )

Besondere Vorkommnisse: Die Gastgeber wechselten in der 87. Spielminute Jonas Weber ein. Dieser stand bei Spielbeginn nicht auf der Spielberechtigungsliste der Gastgeber, war somit nicht spielberechtigt ( Siehe Extra Vermerk auf der Internetseite ). Die Wertung des Spieles wird nunmehr durch das Sportgericht erfolgen. Warten wir die Entscheidung des Sportgerichtes ab.

Spielbericht: Das erste Spiel in der Meisterrunde hatte der VfB eigentlich verdient verloren. Die Gastgeber waren dem VfB in fast allen Belangen, vor allem in der 2. Halbzeit, überlegen. In der 1. Halbzeit hatten auch die Gäste einige Chancen: 17. "Kevke" auf Philipp-Schuss aus 20 Metern am Dreiangel vorbei; 23. "Kevke" wird im Strafraum gefoult-kein Elfmeter; 25. Freistoß Bruno auf "Kevke"-Schuss ans Außennetz; 28. direkter Freistoß Bruno aus 25 Metern ans Außennetz; 30. Fehlpass Weißenfels auf Philipp-dieser spielt den Torwart aus und schiesst einen Spieler der Gastgeber auf der Torlinie an. Die Gastgeber gingen mit einem direkt verwandelten Freistoß in Führung. Vorausgegangen war eine Rettungstat von Eric mit der Hand ausserhalb vom Strafraum. Die Gelbe Karte war eigentlich die falsche Karte. Dann gab es noch einige Chancen für die Gastgeber: 13.Max rettet in höchster Not-fast Eigentor; 16. Flügellauf Baco-scharfe Eingabe-keiner da; 19. Konter über Silla-Max klärt zur Ecke; 34. Romero spielt zwei Spieler aus-Max rettet in höchster Not; 41. Konter über Baco-Ball schon abgewehrt-der Ball kommt wieder zu Baco 2 : 0; 45. Abwehr des VfB völlig offen-Silla schiesst aus 10 Metern vorbei. In der zweiten Halbzeit waren weiterhin einige Spieler für den VfB zu schnell. Beide Tor fielen nach dem gleichen Muster Baco spielt die VfB-Abwehr schwindlig- Querpass auf da Cunha Dias - Tor aus Nahdistanz. Es gab auch noch weitere Chancen für die Gastgeber: 70. Konter über links-gute Eingabe-großes Durcheinander in der Abwehr; 75. Doppelchance aus Nahdistanz; 89. Glanztat Eric: Der VfB kam nur zwei Mal gefährlich vor das Tor der Gastgeber: Solo Bruno-Pass auf "Dietzer"-Torwart rettet; 88. Bruno auf "Dietzer"- Torwart lässt den Schuss prallen-"Kevke" zum 1 : 4. Am Ende war es eine der schwächeren Spiele des VfB in dieser Saison. Wir müssen nun die Entscheidung des Sportgerichtes abwarten. Am nächsten Freitag ab 18.30 Uhr können sich die Spieler im Friesenstadion gegen Bitterfeld-Wolfen rehabilitieren. Also kommt zum Anfeuern! Auf geht`s VfB!

VfB 1906 Sangerhausen I

Brünoth - J. Hetke, Worch, Mosebach, Scholz, Sonnenberg ( 77. Kögel ), Kern ( 77. Hildebrandt ), Olbricht, Weick, Dietze ( 77. Eisler ), Schäffner

SV 1890 Westerhausen

Klötzer - M. Köhler, F. Köhler, de Souza Bonfim, K. Brahmann, E. Brahmann, Salis, Grund, Roldan Arias, Franceschi, Vargas

Zuschauer: 125

Schiedsrichter: Max Grünwoldt ( Leipzig ) - Frank Hildebrandt ( Halle ), Jan Bendicks ( Sennewitz )

Gelbe Karten: Scholz ( VfB )

Gelb-Rote Karten: Keine

Rote Karten: Keine

Torfolge: 0 : 1 ( 43. Grund ), 0 : 2 ( 54. Franceschi ), 0 : 3 ( 59. Grund ), 0 : 4 ( 67. Roldan Arias ), 1 : 4 ( 74. Olbricht ) 2 : 4 ( 75. Sonnenberg ), 3 : 4 ( 85. Schäffner )

Spielbericht:

Vor Spielbeginn legten Zuschauer, Trainer, Spieler und Schiedsrichter eine Gedenkminute für den am Mittwoch verstorbenen Ehrenpräsidenten des DFB Egidius Braun ein. Die neue Sitzplatztribüne auf der Gegengeraden erlebte heute ihre Premiere bei einem Pflichtspiel. In der ersten Halbzeit waren die Chancen noch verteilt, obwohl die Gäste auch hier schon die reifere Spielanlage hatten. Die Gastgeber hatten folgende Chancen in der 1. Halbzeit: 13. Klötzer rettet ausserhalb des Strafraumes  gegen Kern; 14. Glanztat Klötzer bei Schuss aus Nahdistanz; 21. Sonneberg freistehend nach Ecke über das Tor; 24. gefährliche Ecke Dietze-Klötzer rettet in höchster Not; 37. Schäffner fällt im Strafraum bei Zweikampf gegen Klötzer-kein Elfmeter. Auch die Gäste hatten in der 1. Halbzeit einige Chancen: 3. Roldan Arias aus Nahdistanz über das Tor; 11. Flanke Max Köhler von rechts-zwei Spieler verpassen freistehend; 26. Freistoß Franceschi aus 25 Metern-Eric sicher; 43. Grund wird glänzend freigespielt im Strafraum- schiebt überlegt in das lange Eck ein 0 : 1; 44. gefährliche Flanke durch den Strafraum-Grund verpasst knapp. In der zweiten Halbzeit gab es zunächst in der 51. Minute einen Heber von Niklas Kern aus 40 Metern knapp über das Tor. Von der 53. Minute bis zur 68. Minute drehten die Gäste richtig auf und spielten den VfB fast schwindlig: 53. Grund völlig frei-Heber an die Latte; 54. Franceschi völlig frei-Heber über Eric ins Tor; 59. Grund aus Nahdistanz zum 0 : 3; 67. Solo Roldan Arias über den halben Platz zum 0 : 4. Danach taten die Gäste nur noch das nötigste und der VfB, der eigentlich stehend K.O. war bekam die 2. Luft: 74. Schlenzer "Eisbär Junior" aus 22 Metern 1 : 4; 75. Solo Tristan von der Mittellinie 2 : 4; 78. Kopfball Schäffner über das Tor; 85. 3 : 4 Schäffner im Nachsetzen; 87. Schuss Kögel aus 16 Metern über das Tor. Am Ende ein verdienter Sieg für Westerhausen, der am Ende aber noch am seidenen Faden hing. Beim VfB sah man doch bei einigen Spielern das Mittwochspiel und die gerade erst überstandene Coronaerkrankung an. Die Zuschauer gingen trotzdem zufrieden nach Hause. Der VfB qualifizierte sich als 4. für die Meisterrunde. In den nächsten Tagen wird es den vorläufigen Spielplan der Meisterrunde geben. Derr endgültige Spielplan der Meisterrunde wird am 28.03.2022 auf einem Staffeltag "festgezurrt".

 

1. FC Romonta Amsdorf

Trettropp - Bartholomäus ( 77. Meintschel ), Ayanbadejo, Kunze, Amari ( 79. Leßmann ), Stache, Willer, Khalaf ( 62. Pescht ), Teuscher, Uhlmann, Gründler

VfB 1906 Sangerhausen I

Brünoth - Buchhorn ( 73. Hrivnac ), Rockstroh, Mosebach, Scholz, T. Hetke ( 30. Olbricht ), Kern, Worch ( 81. Nowak ), Eisler ( 46. J. Hetke ), Dietze, Schäffner

Schiedsrichter: Benedict Ohrdorf ( Bebertal ) - Marco Uhlmann ( Olvenstedt ), Thomas Krugel ( Haldensleben )

Zuschauer: mindestens 100 ( darunter mindestens 40 aus SGH )

Gelbe Karten: Ayanbadejo, Willer ( beide Amsdorf ) - Kern, Schäffner ( beide VfB )

Gelb-Rote Karten: Keine

Rote Karten: Keine

Torfolge: 0 : 1 ( 38. Olbricht ), 0 : 2 ( 49. Dietze ), 1 : 2 ( 61. Gründler ), 1 : 3 ( 70. Schäffner ), 2 : 3 ( 75. Gründler ), 2 : 4 ( 79. Schäffner ), 2 : 5 ( 86. Hrivnac ), 3 : 5 ( 87. Uhlmann ), 4 : 5 ( 89. Teuscher ), 4 : 6 ( 90.+1 Schäffner )

Spielbericht:

Der spektakuläre Sieg des VfB heute Abend war leider teuer erkauft. Tom Hetke rasselte mit einem Gegenspieler beim Kopfballduell im Mittelfeld nach etwa 25 Minuten mit dem Kopf zusammen. Tom wurde minutenlang auf dem Platz behandelt und verliess mit einem Riesenturban den Platz. Er zog sich eine Platzwunde über dem Auge zu und wurde mit dem Krankenwagen nach Eisleben ins Krankenhaus  gefahren. Ob es nur bei einem Klammern oder Nähen der Wunde bleibt, ist zur Zeit nicht bekannt. Wir wünschen Tom auf diesem Weg gute Besserung.

Fussball gespielt wurde auch. In der 1. Halbzeit gab es schon eine leichte Überlegenheit des VfB, aber mit Chancen auf beiden Seiten. Die Gastgeber hatten folgende Chancen: 17. Mika rettet in höchster Not; 23. Eingabe Stache-Khalaf schiesst aus Nahdistanz vorbei; 31. Schuss Stache aus 8 Metern knapp vorbei; 39. Schuss Stache aus 22 Metern knapp über das Tor. Die Gäste hatten auch einige Chancen aufzubieten: 8. Freistoß Tom aus 20 Metern über das Tor; 10. Freistoß Worch-knapp vorbei; 13. Tretropp bei Ecke unsicher-keiner da; 14. Direktschuss Dietzer-Torwart sicher; 33. Eingabe Eisler-Amsdorf klärt in höchster Not; 34. Freistoß Keffke-Torwart sicher; 38. Eckwurf "Rocky"-Kopfball "Eisbär" aus Nahdistanz. Was dann in der 2. Halbzeit folgte, ist eigentlich nur mit dem spektakulären 7 : 6 in Wernigerode vor einigen Jahren zu vergleichen. Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung ragten insbesondere heraus der dreifache Torschütze Keffke, der wie entfesselt spielende "Dietzer", Max Worch und "Rocky" Folgende spektakuläre Szenen gab es auf beiden Seiten: 49. Flanke von Janek wird weiter geleitet- "Dietzer" erzielt das 0 : 2; 55. Flankenlauf Scholz-Schuss auf das Tor-knapp vorbei; 58. Eckwurf "Rocky"- Kopfball ( ! ) " Dietzer"-Glanztat Torwart; 61. Direktschuss Worch-am Dreiangel vorbei; 61. Konter Amsdorf-Stache auf Gründler 1 : 2; 62. Freistoss Niklas Kern ans Lattenkreuz; 62. Gründler schiesst an den Innenpfosten; 70. Solo Olbricht auf "Dietzer"-weiter geleitet auf "Keffke" 1 : 3; 74. Freistoss -Tretropp unsicher; 75. Freistoß "Dietzer" an den Pfosten; 75. Stache auf Gründler 2 : 3; 77. Freistoß "Dietzer" knapp vorbei; 79. Klasseflanke "Dietzer"-Direktschuss "Keffke" 2 : 4; 86. Tretropp rettet gegen "Keffke"-Nachschuss "Riffi" 2 : 5; 87. Eric rettet gegen Gründler-Nachschuss Uhlmann 3 : 5; 89.Direkter Freistoß Teuscher 4 : 5; 90.+1 "Keffke" aus Nahdistanz. Mit diesem Sieg klettert der VfB auf Platz drei. Nun geht es am Samstag ab 14.00 Uhr im Friesenstadion gegen Westerhausen! Vorher schon ab 11.30 Uhr spielt die 2. Mannschaft gegen Einheit Halle. Also wir sehen uns zu beiden Spielen im Friesenstadion!

 

frank3x300

VfB 1906 Sangerhausen I

Brünoth - J. Hetke, Ibold, Sonnenberg, Scholz, Olbricht, Kern, Dietze ( 89. Schröter ), Weick, Nowak ( 75. G. Schneider ), Glage

SV Blau-Weiß Dölau

Ignorek - Köhler, Griese, Pfeifer ( Kreideweiß ), Ezzianj, Sieb, Ritter, Meyer ( 64. Pultke ), Knaack, Horlbog, Drosihn ( 75. Kamm Al Azzawe )

Schiedsrichter: Nick Kahlert ( Schlanstedt ) - Robin Enkelmann ( Westerhausen ), Alexander Kroll ( Wernigerode )

Zuschauer: 101

Gelbe Karten: Olbricht, Ibold, Dietze, Scholz, G. Schneider ( alle VfB ) - Drosihn ( Dölau )

Gelb-Rote Karten: Keine

Rote Karten: Keine

Torfolge: 1 : 0 ( 17. J. Hetke ), 2 : 0 ( 20. Nowak ), 3 : 0 ( 36. Weick ), 4 : 0 ( 67. Glage ), 5 : 0 ( 69. Olbricht ), 5 : 1 ( 71. Drosihn ), 5 : 2 ( 72. Horlbog )

Spielbericht:

Vor Beginn des Spieles gedachten Spieler, Schiedsrichter und Zuschauer der Opfer des Krieges in der Ukraine. Bei einem Spiel des VfB konnte nach seiner Wahl das erste Mal der Landrat Andre Schröder im Friesenstradion als Zuschauer begrüßt werden. In einem wieder spektakulären Spiel ( Das Hinspiel endete 4 : 4 ) besiegte der VfB Dölau am Ende klar. Spielentscheidend war eine fast optimale Chancenauswertung des VfB und eine überragende Leistung von Eric im Tor ( War der beste Spieler des VfB ). Schon in der ersten Halbzeit hatten die Gäste eine Fülle von Chancen ( 6. gefährliche Flanke von rechts-VfB rettet vor der Linie; 16. Schuss vom rechten Strafraumeck-Eric rettet zur Ecke; 25. Schuss Meyer aus 14 Metern-knapp vorbei; 27. Kopfball nach Ecke aus Nahdistanz-Glanztat Eric; 45. Direktschuss Meyer aus 16 Metern-knapp vorbei; 45+3 Eric lenkt eine Flanke an die Latte und zur Ecke; 45+4 Schuss aus Nahdistanz nach Ecke-Glanztat Eric ). Aber auch der VfB hatte in der ersten Halbzeit viele Chancen ( 17. Heber J. Hetke aus 20 Metern-Torwart zu weit vor dem Tor-1 : 0; 20. Querpass von links auf Eric-Heber aus 16 Metern 2 : 0; 23. Schuss Dietze aus 16 Metern-Torwart sicher; 33. Freistoß Bruno 23 Meter-knapp vorbei; 36. Flanke von links-Direktschuss Bruno aus 10 Metern- 3 :0; 42. Kopfball Eric aus Nahdistanz vorbei ). In der 2. Halbzeit hatte der VfB eigentlich nur zwei Chancen, die aber zu Toren genutzt wurden. Die beste Kombination über Bruno-"Dietzer" schloss Philipp aus Nahdistanz mit dem 4 : 0 ab. Unmittelbar danach verwandelte "Eisbär Junior" zum 5 : 0. Ansonsten fehlte bei den Angriffen bzw. Kontern des VfB die Präzision. Schon ab der 60. Minute stürmten die Gäste mit Mann und Maus. Insbesondere nach einer Vielzahl von Ecken gab es viele Chancen ( 60. Drosihn nach Ecke aus Nahdistanz über das Tor; 60. Glanztat Eric aus Nahdistanz nach Ecke; 61. Glanztat Erick nach Schuss aus Nahdistanz nach Ecke; 71. VfB wehrt mehrere Schüss ab-der letzte geht zum 5 : 1 ins Tor; 72. 5 : 2 Schuss aus 10 Metern; 78. Freistoss Kreideweiß ans Lattenkreuz; 83. Kreideweiß läuft allein auf das Tor zu-Eric rettet im großen Stil; 88. Kreideweiß läuft allen auf das Tor-schiesst unter Bedrängnis vorbei ). Durch diesen Sieg wurde ein direkter Konkurrent um Platz vier ausgeschaltet ( bei noch zwei Spielen sechs Punkte Vorsprung und das bessere Torverhältnis. Nun geht es am nächsten Samstag nach Amsdorf. Hoffentlich kehren dann wieder einige Spieler zurück. Aber auch der teilweise "zweite" Anzug hat heute gepasst!

BSV Halle-Ammendorf

Guth - Meyer ( 79. Saul ), Mustapha, Sachs, Große, Frohne ( 68. Zern ), Cramer ( 86. Kusat ), Renner, Mock ( 50. Keitel ), Sieber, Wehlert

VfB 1906 Sangerhausen I

Brünoth - J. Hetke, Worch, Ibold, Scholz, Kern, Olbricht, Dietze ( 77. Eisler ), Weick, Schäffner, Glage

Zuschauer: 123 ( darunter etwa 15 aus SGH )

Schiedsrichter: Christopher Große ( Lüttchendorf ) - Kay Schröter ( Kelbra ), Steven-Henry Burkhardt ( Mansfeld )

Gelbe Karten: Große ( Ammendorf ) - Kern ( VfB )

Gelb-Rote Karten: Keine

Rote Karten: Keine

Torfolge: 1 : 0 ( 15. Sachs ), 2 : 0 ( 75. Cramer ), 2 : 1 ( 77. Weick ), 2 : 2 ( 90+4 Kern )

Mit einem hochverdienten Unentschieden endete für den VfB das erste Pflichtspiel im Jahr 2022 beim Spitzenreiter der Verbandsliga. Die Gäste begannen in der Abwehr mit der Viererkette J. Hetke, Worch, Ibold, Scholz. In der ersten Halbzeit hatte der VfB nur eine Chance ( 10. Solo J.Hetke-Schuss aus 16 Metern knapp über das Tor ). Es dominierten die Gastgeber und hatten auch einige Chancen ( 7. Eric rettet ausserhalb des Strafraumes; 8. Kopfball Frohne aus Nahdistanz-knapp vorbei; 15.Eric rettet erst gegen Sachs-schiesst im Nachsetzen aber die Führung; 22. VfB-Spieler schlägt über den Ball-Cramer mit Riesenchance-Glanztatt Eric; 42. Kopfball Sieber aus Nahdistanz-Glanztat Eric zur Ecke ). Zu Beginn der 2. Halbzeit gab es einen Freistoß von Janek-Guth war aber sicher. Dann spielte sich alles zwischen den Strafräumen ab. Chancen waren zunächst Mangelware. Wie aus dem Nichts fiel das 2 : 0. Cramer wird in der 75. Minute freigespielt und schob den Ball ins Tor. Es war der erste und einzige Schuss der Gatsgeber auf das Gästetor in der zweiten Halbzeit!  Das war der Weckruf für den VfB zu einem fulminanten Endspurt. Fast im Gegenzug startete Bruno ein Solo an der Mittellinie und hob den Ball über Guth ins Tor. Nun kämpfte und spielte nur noch der VfB ( 81. Lattenkracher von "Keffke" aus 18 Metern; 84. Riesenchance Eisler-Guth rettet ).  Schon nach dem Anschlusstor spielte "Calli" nur noch in der Spitze. Mit Mann und Maus stürmte der VfB. Die Gastgeber waren stehend KO. Weit in der Nachspielzeit gab es einen Freistoß für den VfB aus dem Mittelfeld. Janek spiete den Ball hoch in den Strafraum-Guth faustete den Ball aus dem Strafraum und Niklas hob den Ball aus großer Enfernung über Guth zum umjubelten Ausgleich. Was ist die Lehre aus diesem Spiel: Die Mannschaft zeigte eine tolle Moral und kämpfte bis zum Umfallen. Die Mannschaft war auf alle Fälle fitter als der Spitzenreiter. Durch die gleichzeitigen Niederlagen von Dölau und Bernburg hat sich die Ausgangsposition des VfB im Kampf um Platz vier verbessert. Nun geht es am nächsten Freitag um 19.00 Uhr im Friesenstadion gegen Dölau. Also wir sehen uns! Auf geht`s VfB!

... lade FuPa Widget ...
VfB 1906 Sangerhausen auf FuPa

Kreisoberliga VfB II

... lade FuPa Widget ...
VfB 1906 Sangerhausen II auf FuPa

VfB Vereins- Feriencamp

Fereienfreizeit 2022

Termine VfB Vereins- Ferienfreizeit 2022

  1. Vom 14.02. bis 18.02.2022 in Sangerhausen - Jahrgang 2015 bis 2011
  1. Vom 11.04. bis 14.04.2022 in Sangerhausen - Jahrgang 2011 bis 2012       Anmeldeformular pdf
  1. Vom 18.07. bis 22.07.2022 in Sangerhausen – Jahrgang 2010 bis 2014      Anmeldeformular pdf
  1. Vom 25.07. bis 29.07.2022 Feuerkuppe (noch zwei Plätze frei)
  1. Vom 08.08. bis 12.08.2022 in Sangerhausen – Jahrgang 2010 – 2014        Anmeldeformular pdf

Anmeldeformulare können auf der Homepage des VfB Sangerhausen runtergeladen werden.

Informationen zu den Feriencamps 2022, Anmeldeformulare und Informationen erhalten Sie im Sportbüro des VfB und bei den Trainern!!

 

Verein

 

Jetzt VfB Mitglied werden

vfb alle 1300x580

Gleich anmelden &  Vorteile sichern

Vereinsspielplan

... lade Modul ...
VfB 1906 Sangerhausen auf FuPa

VfB Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Besucher ab 1.02.2019

HeuteHeute55
Diese WocheDiese Woche505
MonatMonat7366
GesamtGesamt624875
Gäste 31

1.Männer Tabelle

... lade FuPa Widget ...
VfB 1906 Sangerhausen auf FuPa

Die Macht der Berg- und Rosenstadt