Spielbericht VfB gegen Kelbra

VfB 1906 Sangerhausen

Bemmann - D. Schulz, Mosebach, Rauer, Dietze, Fuhrmann ( 72. Scholz ), Trautmann, Olbricht, Ibold, Hetke, Weise ( 64. Hildebrandt )

SV Kelbra 1920

Schwab - Säcker, Rybak, Foksha, Shcherbyna, Nosov, Steuer ( 85. Bokrant ), Bobeliuk, Siebenhüner, Schatz ( 87. Franke ), Otto ( 58. Kotliar )

Schiedsrichter: Alexander Kroll ( Thale ) - Nick Kahlert ( Schlanstedt ), Sarah Hartmann ( Osterwieck )

Zuschauer: 384 ( davon über 100 aus Kelbra )

Torfolge: 1 : 0 ( 33. Olbricht ), 1 : 1 ( 57. Steuer ), 1 : 2 ( 62. Bobeliuk ), 1 : 3 ( 65. Bobeliuk - FE ), 2 : 3 ( 89. Ibold )

Gelbe Karten: Mosebach, D. Schulz ( beide VfB ) - Rybak, Foksha ( beide Kelbra ),

Gelb - Rote Karten: keine

Rote Karten: keine

Spielbericht: Vor der Rekordkulisse der letzten Jahre standen sich der VfB und Kelbra das erste Mal in einem Pflichtspiel gegenüber. Am Ende gewannen die Gäste auf Grund ihrer Leistung in der 2. Halbzeit verdient. In der 1. Halbzeit waren die Chancen beider Mannschaften gleichmässig verteilt. Dabei begann der VfB wie die Feuerwehr. Schon nach 40 Sekunden hatten Ibold und Hetke eine Doppelchance aus Nahdistanz. Kelbra konnte aber klären. Der VfB hatte in der 1. Halbzeit folgende Chancen: 13. Flanke Dietze-Kelbra klärt zur Ecke; 13. Ecke auf Ibold-sein Schuss holt Kelbra von der Linie; 28. Solo Ibold-Pass auf Weise-Kelbra klärt zur Ecke; 33. langer Freistoß in den Strafraum-"Eisbär Junior" köpft aus Nahdistanz zur Führung; 45. Solo Hetke auf rechts-seine flache Eingabe klärt Kelbra vor Ibold. Aber auch die Gäste hatten in der 1. Halbzeit klare Torchancen ( 17. gefährliche Flanke Bobeliuk von rechts-Glanztat Maik; 30. Freistoß aus 30 Metern Maik sicher; 36. Schuss Steuer aus 10 Metern-Maik sicher; 37. Schuss Nosov aus 20 Metern-übers Tor; 40. Riesenchance Nosov aus Nahdistanz-Glanztat Maik; 45.+1 Riesenchance aus Nahdistanz-Maik klärt. In der 2. Halbzeit waren die Gäste bis zur 70. Minute klar überlegen. Insbesondere war der VfB nicht in der Lage den Linsaußen der Gäste, Bobeliuk zu stellen. Ein um das andere Mal spielte Bobeliuk Danny schwindlig. Zunächst rettet "Raui" in der 48. Minute in höchster Not vor Säcker. In der 57. Minute war es dann passiert. Tom Steuer erzielte den verdienten Ausgleich im Nachsetzen. Nach einen Abwehrfehler in der 61. Minute drang Bobeliuk wieder in den Strafraum ein. Dieser Schuss ging noch knapp vorbei. Nur eine Minute später startete Bobeliuk das nächste Solo. Dieses Mal hob er den Ball in das Tor. In der 65. Minute spielte Bobeliuk Danny wieder schwindlig. Daniel konnte ihn im Strafraum nur durch ein Foul stoppen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Bobeliuk sicher, obwohl Maik noch dran war. Erst danach kam der VfB noch einmal zu Chancen ( 72. Solo Hetke-Schuss aus 10 Metern-"Schwabi" sicher; 86. Schuss "Raui" aus 20 Metern-knapp vorbei; 89. Solo Ibold-nach Fehlpass Kelbra 2 : 3 ). Maik mußte in der Nachspielzeit noch mit einer Fußabwehr klären. Dann war der Sieg für die Gäste perfekt. Nun ist am nächsten Wochenende für den VfB I spielfrei. Am 14.09.2018 geht es dann zum schweren Auswärtsspiel nach Thalheim.

 

Liveticker Verbandsliga

... lade FuPa Widget ...
VfB 1906 Sangerhausen auf FuPa

Liveticker Ladesklasse 6

... lade FuPa Widget ...
VfB 1906 Sangerhausen II auf FuPa

1.Männer Tabelle

... lade FuPa Widget ...
VfB 1906 Sangerhausen auf FuPa

 

 

Die Macht der Berg- und Rosenstadt